Politik kann man lernen – Buchlesung

mdv politikDer Mitteldeutsche Verlag Halle lädt zu einer Buchvorstellung zur Leipziger Buchmesse ein: Politik kann man lernen. Politische Seiteneinsteiger in Deutschland mit den Teilnehmern Christopher Lauer, Berliner Fraktionschef der Piratenpartei.

Wie funktioniert ein Wechsel in die Politik – und wie nicht? Zusammen mit Christopher Lauer, Fraktionsvorsitzender der Piraten im Berliner Abgeordnetenhaus, wird Autor Moritz Küpper sein Buch »Politik kann man lernen. Politische Seiteneinsteiger in Deutschland« auf der Leipziger Buchmesse vorstellen (Do., 14.03.2013, 10.30 bis 11.00 Uhr im Sachbuchforum Halle 3: Stand E211). Erst kürzlich hatte Lauer nach Querelen in seiner Partei eine Professionalisierung der Piraten gefordert – und um Verständnis gebeten: »Politik ist ein anstrengender Job. Die meisten von uns sind ja keine 40-jährigen Polit-Profis.«

In einer Diskussion mit Küpper wird Lauer über die erste Bestandsaufnahme von politischen Seiteneinsteigern in Deutschland sprechen – und dabei seine Erfahrungen und Erkenntnisse in die Reihe von prominenten Seiteneinsteigern aus 60 Jahren Bundespolitik stellen. Dabei soll es einen Einblick geben: in die Politik von früher, von heute – und von jenen Menschen, die sie betreiben.

Denn: »Politik kann man lernen«, resümiert der ehemalige Leistungsturner und heutige CDU-Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger, der binnen eines Jahres ins Parlament aufstieg, in Küppers Buch. Aber es gibt auch andere Seiteneinsteiger-Geschichten wie die Paul Kirchhofs, der vom umjubelten Reformer zum herzlosen »Professor aus Heidelberg« avancierte. Oder die des ehemaligen »Tatort«-Kommissars Peter Sodann, der nur ungern über seinen Abstecher in die Bundespolitik spricht: »Ich möchte lieber ein politisch denkender Schauspieler als ein schauspielernder Politiker sein.«

Küpper hat unter anderem Professoren wie Rita Süssmuth und Ralf Lord Dahrendorf, die ehemaligen Verwaltungsbeamten Klaus Kinkel und Frank-Walter Steinmeier, Gewerkschafter wie Walter Riester, Priester Michael Stübgen, Jurist Roman Herzog, Unternehmer Jost Stollmann und Energie-Manager Werner Müller jeweils nach ihren Erfahrungen gefragt.

Christopher Lauer
Christopher Lauer ist Fraktionsvorsitzender der Piratenpartei im Berliner Abgeordnetenhaus. Er sitzt seit September 2011 im Parlament. Lauer studiert Kultur und Technik an der TU Berlin. Von 2008 bis 2009 studierte er an der Zhejiang-Universität in China.

Der Autor
Moritz Küpper (geboren 1980) ist Redakteur und Moderator in der Abteilung Aktuelles beim »Deutschlandfunk«. Zuvor war er Redakteur beim Wirtschaftsmagazin »Capital«.

Moritz Küpper
Politik kann man lernen
Politische Seiteneinsteiger in Deutschland
Zugl.: Bonn, Univ. Diss. 2012
472 S., KlBr., 135 x 210 mm
ISBN 978–3-95462–062-3
Preis: 29,95 €

Quelle und Coverfoto: MDV