Petersbergmuseum: Percussion und Trommel – live und zum mitmachen

saalereporterDer Förderverein Petersberg informiert – 2. Petersberger PercussionCup am 28. und 29.06.2014 im Petersberg-Museum

In diesem Jahr bietet das Museum Petersberg seinen Besuchern am 28. und 29. Juni 2014 – ein Musikfestival der besonderen Art – Percussion und Trommel – live und zum mitmachen oder einfach nur um den Rhythmus beim zuhören zu spüren. Ein derartiges Festival hat es bislang im mitteldeutschen Raum noch nicht gegeben. An den zwei Tagen können die Besucher die Vielfalt der Percussion- und Trommelkunst hautnah miterleben. Es wird ganz klassisch per Hand auf verschiedenen Percussioninstrumenten getrommelt, aber auch diverse Schlagwerkzeuge auf regulären Schlag- und Trommelinstrumenten sowie improvisierten Klang- und Akustikkörpern kommen zum Einsatz.

Im Rahmen des Festivals findet am Samstag und Sonntag jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr der 2. Petersberger PercussionsCup für Amateurgruppen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen statt. Hierbei stellen sich die Gruppen in einer jeweils 20-minütigen Performance dem Publikum und der Preisjury. Bei der Präsentation zählt ausschließlich stilechte und handgemachte Percussion-Musik. Natürlich spielt für die Bewertung der Jurypreise auch Authentizität, Darbietung, musikalischer Anspruch und nicht zu vergessen Freude und Spaß beim Trommeln eine wichtige Rolle. Den besten Laientrommlern Mitteldeutschlands winken Preise in Höhe von fünfhundert, dreihundert und zweihundert Euro sowie ein Sonderpreis des Fördervereins Erholungsgebiet Petersberg e.V. von einhundert Euro. Für das interessierte Publikum gibt es einen kostenpflichtigen Cajon-Workshop. Dabei wird das Instrument unter fachkundiger Anleitung gebaut und anschließend bespielt. Für fortgeschrittene Percussionisten bietet Tom Schäfer einen speziellen Workshop rund um das Thema Kleinpercussion an. In den Nachmittagsstunden finden sich dann die Percussiongruppen erneut zusammen, um eine freie Jam-Session zu inszenieren.

Neben festen Programmteilen folgt je nach Lust und Laune der Gruppen und des Publikums eine freie Improvisation des Trommelns. Hier kann es durchaus vorkommen, dass sogar das Publikum beim Mitmachen bisher unentdeckte Leidenschaften und Talente für das Trommeln entdeckt. Am Samstagabend überlassen die Laiengruppen dann die Percussion-Bühne den Profimusikern um Yngo Guttmann aus Leipzig Die Tageskarte gibt es für 4,00 Euro, das Abendkonzert kostet 8,00 Euro und das gastronomische Angebot lädt auch zum längeren Verweilen ein. Interessenten der Workshops wenden sich bitte im Vorfeld direkt an das Museum Petersberg, da die Kapazität begrenzt ist. Weitere Auskünfte zur Teilnahme am PercussionCup oder zu den Workshops werden im Museum Petersberg unter der Nummer (034606) 2 02 29 erteilt.

Das Museum Petersberg ist täglich außer montags von 10:00 bis 17:00 geöffnet.