Peißnitzexpress fährt nicht wegen Hochwasser

©sr-gt
©sr-gt
©sr-gt

Wegen des Hochwassers stellt der Peißnitzexpress vorübergehend seinen Betrieb ein, informieren die Stadtwerke Halle. Der Grund, im Bahnhofsbereich sind die Gleise der Parkeisenbahn teilweise überflutet. Die Fachleute der Halleschen Verkehrs-AG haben die Anlagen und Weichenantriebe bereits zurückgebaut, beobachten weiter die aktuelle Situation und bereiten die Evakuierung der kleinen Eisenbahn vor. Laut Prognosen des Landesbetriebes für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt in Magdeburg steigen die Pegelstände der Saale weiter. Damit sie keinen Schaden nehmen, werden die sieben Loks sowie alle Waggons zur Personenbeförderung morgen früh mit einer Spezial-Spedition per Tieflader in den Betriebshof Freiimfelder gebracht.

 

Die Stadtwerke informieren weiter, dass das Hochwasser auf weitere Bereiche des Unternehmens keinerlei Auswirkungen hat. Die Fachleute aus den Ver- und Entsorgungsunternehmen sind auf außergewöhnliche Wettersituationen stets vorbereitet und haben die Sicherheit der Anlagen immer im Blick. Momentan liegen sowohl Trink- und Abwasser- als auch Energieanlagen nicht im Gefährdungsbereich. Lediglich auf der Peißnitz und angrenzenden Bereichen mussten aus Sicherheitsgründen gezielt Teile der Straßenbeleuchtung außer Betrieb genommen werden.

Quelle: Stadtwerke Halle