Patientenforum zum künstlichen Gelenk

© BG Klinikum Bermannstrost Halle / Horst Fechner
©bergmannstrost
©bergmannstrost

Unter dem Thema „Das künstliche Gelenk – Was ich als Patient darüber wissen muss“ lädt das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Bergmannstrost am Donnerstag, 20. März zu seinem neunten Patientenforum ein. Die Informationsveranstaltung beginnt 18 Uhr im Hörsaal der Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannstrost, Merseburger Str. 165, 06112 Halle. Der Eintritt ist frei.

In drei Vorträgen erläutern Fachärzte für Unfallchirurgie und Orthopädie informativ und wissenswert wesentliche Aspekte, die es beim Einsatz künstlicher Gelenke (Endoprothetik) an der Hüfte, am Knie sowie an der Schulter, am Ellenbogen und am Sprunggelenk zu berücksichtigen gilt.

„Wir wollen Interessierte umfassend zum Thema Endoprothetik, ihrer Möglichkeiten, Risiken und Alternativen aufklären“, erklärt Mitinitiator Dr. Ralf Großstück. Verschiedene Verfahren und Implantate halten heute eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten bereit. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und den steigenden Lebenserwartungen nehmen auch die Gelenkprobleme zu. Realistische Erwartungshaltungen seitens der Patienten sind dabei wichtig, um gute Behandlungsergebnisse erzielen zu können.

PROGRAMM

18 Uhr – 18.10 Uhr Eröffnung
Dipl.-Med. Felicitas Pilz, Ärztliche Leiterin MVZ

18.10 Uhr – 18.25 Uhr Endoprothetik am Hüftgelenk
Dr. med. Ralf Großstück, Facharzt für Chirurgie / Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie, Leitender Arzt der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der BG Kliniken Bergmannstrost

18.30 Uhr – 18.45 Uhr Endoprothetik am Kniegelenk
Thomas Conrad, Facharzt für Chirurgie / Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie, Oberarzt der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

18.50 Uhr – 19.05 Uhr Endoprothetik anderer Gelenke (Schulter, Ellenbogen, Sprunggelenk)
Uta Mennenga, Fachärztin für Unfallchirurgie und Orthopädie

19.10 Uhr – 19.30 Uhr Zusammenfassung, Diskussion und praktische Hinweise

Quelle und Foto: Kliniken Bergmannstrost