Partnerschaft zwischen DRK-Wasserrettung Halle und Dekra

©wasserwacht halle
©wasserwacht halle
©wasserwacht halle

Um die Sicherheit in öffentlichen Schwimmhallen und Bädern in Deutschland  weiter zu verbessern, werden die DRK-Wasserrettung Halle und die Dekra Certification GmbH, Stuttgart, mit Beginn des neuen Jahres gemeinsam  Audits und Zertifizierungen anbieten.

Die neuen Dekra-Standards für Prävention, Rettung und Hilfeleistung, die  Experten aus Halle nach modernen Erkenntnissen entwickeln, „können dazu  beitragen, die Zahl und Schwere von Verletzungen in öffentlichen Bädern spürbar zu reduzieren und Todesfälle zu vermeiden“, ist Dr. Sven Thomas, der Vorsitzende des Wasserrettungsdienstes Halle, überzeugt.

Stefan Grunwald, Geschäftsführer der Dekra Certification, dazu: „Diese  innovative Partnerschaft wird vielen Menschen nutzen. Weniger Unfälle sind  gleichermaßen gut für Badegäste und Betreiber. Auch für Kommunen und  Sozialversicherungen bedeutet das eine nachweisbare Kostenentlastung.“ Die Sicherheitsüberprüfung für Schwimmhallen und Bäder wurde in Halle
gemeinsam von der DRK Wasserrettung und der Bäder Halle GmbH  entwickelt und erstmals im Jahr 2012 eingesetzt. Seither ließen sich Bäder in  Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen nach dem im  Halle entwickelten System zertifizieren.

Wasserwacht im Internet:  www.wasserwacht-halle.de

Quelle: Wasserwacht Halle