Paralympics London 2012: Silber für den LTA-Vierer mit Hallenser Tino Kolitscher

der Vierer mit Steuerfrau Katrin Splitt (Mitte) (c) DRV

Der LTA-Mixed-Vierer mit Steuerfrau Katrin Splitt (Berlin) und Astrid Hengsbach (Herdecke), Tino Kolitscher (Halle), Kai-Kristian Kruse (Hamburg) und Anke Molkenthin (Waging) hat bei den Paralympics die Silbermedaille errudert. Das Quintett von Trainer Thomas Böhme kam in 3:21.44 Minuten hinter Gastgeber Großbritannien ins Ziel.

Katrin Splitt (Berlin): „Wir haben Silber gewonnen und können damit sehr zufrieden sein. Wir mussten sehr schnell reagieren auf die Spurts der Briten. Der Krebs im Endspurt war ärgerlich, aber jetzt freuen wir uns auf die Siegerehrung. Wir feiern dann mit unseren Familien und wollen einfach
nur zusammen als Team den Erfolg genießen.“

Tino Kolitscher (Halle): „Geil. Es war ein tolles Gefühl hier zu rudern. Wir haben viel vor gehabt, sind knapp Zweiter geworden. Wir haben Alles gegeben, uns voll ausgepowert und es hat tierisch viel Spaß gehabt.“

Thomas Böhme: „Ich bin sehr zufrieden mit Silber. Es war ein tolles Rennen, mein Team hat alles gegeben. Berücksichtigt man die Leistung der letzten Jahre, haben die Briten verdient gewonnen. Ich gönne es ihnen wirklich.“

Ergebnis: 1. GBR, 2. GER, 3. UKR, 4. CHN, 5. ITA, 6. USA

Foto: der Vierer mit Steuerfrau Katrin Splitt (Mitte) (c) DRV