Ostrau fragt nach der Zukunft seines Schlossparks – Bürgerdialoge

©tannertext

Schwere Stürme  haben dem beliebten Park zugesetzt, aber nicht nur darum geht es in den zwei Bürger-Dialogen für alle FreundInnen des Schlossparks in den kommenden Wochen. Am 24. September und 16. Oktober lädt der Schloss Ostrau e.V. zu zwei Bürger-Dialog-Veranstaltungen ein. Die Ideen der FreundInnen des Schlossparks Ostrau sind gefragt! Welche Unterstützung benötigt der Park? Was sind die Aufgaben der einzelnen Akteure und was können wir, die Bürgerinnen und Bürger, tun, um die Erhaltung des Parks zu unterstützen? Welche Erinnerungen und Wünsche verbinden sich mit dem Park? Was möchten engagierte BürgerInnen bewegen? Um genau darüber ins Gespräch zu kommen, lädt der Verein, der sich seit 2014 auch maßgeblich um die Pflege und Wiederherstellung des Parks bemüht, herzlich ein zum gemeinsamen Dialog auf Augenhöhe.

Im Rahmen der beiden Dialog-Veranstaltungen werden auch Fachleute über die Themen Denkmalpflege, Naturschutz, Baumpflege und Sicherheit in historischen Parks informieren. Die Moderation übernimmt Ulrike Dietrich vom Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e.V.

Die Teilnahme an beiden Dialogen ist unabhängig von einander möglich und selbstverständlich kostenfrei. Empfohlen wird die Teilnahme an beiden Terminen, da sie sich inhaltlich aufeinander beziehen.

Die Dialoge bilden den Kern des Beteiligungs-Projekts „Zukunft für den Schlosspark Ostrau“, welches der Schloss Ostrau e.V. in 2018 veranstaltet. Hintergrund des Projekts ist die aktuelle Situation des Parks, die alle Akteure vor große Herausforderungen stellt: Seit Herbst 2017 haben drei schwere Stürme den Ostrauer Park getroffen und teilweise verwüstet. Dabei sind nicht nur Bäume umgestürzt. Spätestens durch die mehrmonatige Sperrung wurde vielen AnwohnerInnen aber auch BesucherInnen bewusst, wie gefährdet der Park ist.

Der Park ist Naturraum und denkmalgeschütztes Kunstwerk zugleich. Um ihn zu erhalten, ist es notwendig, ihm auf diese speziellen Belange ausgerichtete Pflege zukommen zu lassen. Es ist aber mindestens ebenso wichtig, dass die Parkfeundinnen und -freunde aller Altersschichten Möglichkeiten vorfinden, sich an seiner Entwicklung und Pflege zu beteiligen.

In diesem Sinne versteht der Schloss Ostrau e.V. die aktuelle Situation als Chance und lädt ein: Den Auftakt zum Projekt bildete eine Exkursion am 8. September, die 44 ParkfreundInnen zum Erfahrungsaustausch in die anderen Gartenträume-Standorte Schönhausen (Elbe), Tangerhütte und Briest führte. Neben den Dialogen sind auch der große öffentliche Haupt-Arbeitseinsatz im Schlosspark Ostrau am 27. Oktober sowie Projekttage mit den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Ostrau Bestandteile des Projekts. Im Rahmen des Projekts werden Möglichkeiten für Baum-Pflanzpatenschaften und Baum-Pflegepatenschaften sowie die Mitwirkungsmöglichkeit bei Parkführungen vom Verein angeboten.

September und 16. Oktober 2018 · je 18 – 19.30 Uhr
Schloss Ostrau, Bibliothek,
Schloßstr. 11, 06193 Petersberg

 

Eintritt:                      frei, um Spenden wird gebeten

 

Quelle: Schloss Ostrau e.V.

 

Mehr lesen …