Noch einmal Lesefestival – Adriana läßt grüßen

MDV arianeHeute, am 20.3. 2013, gibt es noch einmal eine Veranstaltung im Rahmen des Lesefestivals „Halle liest mit“ zur Leipziger Buchmesse. Michael G. Fritz liest aus „Adriana läßt grüßen“. Feuilletonliebling  Fritz erzählt in seinem neuen Roman  eine bewegende Familiensaga – und die Geschichte eines Mannes, dessen Leben aus den Fugen gerät.

Köln Hauptbahnhof: Kurz vor Abfahrt seines Zuges findet Boris Helmer in seinem Gepäckfach einen fremden Koffer. Spontan nimmt er ihn an sich und entdeckt darin nichts als unzählige Fotografien. Sie alle zeigen eine ihm unbekannte Frau: Adriana, der sich Boris sofort auf seltsame Weise verbunden fühlt. Fortan kennt Boris, der sein bisheriges Leben nach dem Tod seiner Frau abgestreift hat, nur noch ein Ziel: jene Adriana zu finden. Auf der Suche nach ihr kommen ihm all die Familiengeschichten wieder in den Sinn, die er aus den Erzählungen seines Vaters kennt. Es ist die Geschichte der Familie Helmer, die aus Ostpreußen stammt und deren Leben von August 1961 an in Köln hätte weitergehen können, doch kehrte sie nach Ostberlin zurück. Boris’ Suche nach Adriana wird so auch zu einer Rückkehr in seine Kindheit, eine Reise in die Geschichte seiner Familie.

Buchpremiere:
20.03.2013
19.30 Uhr
Stadtbibliothek Halle
Salzgrafenstr. 2, 06108 Halle (Saale)
Eintritt frei
In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung Sachsen-Anhalt e. V.

Quelle und Cover-Foto: MDV