Nickolas Muray Double Expusure – vielbeachtete Ausstellung im Kunstmuseum Moritzburg Halle

Fotoausstellung Nickolas Muray Foto: ©G.Tanner
Fotoausstellung Nickolas Muray Foto: ©G.Tanner
Fotoausstellung Nickolas Muray Foto: ©G.Tanner

Schon zur Vernissage am 1. März herrschte im  Nordflügel des Kunstmuseums  Moritzburg in Halle großer Andrang. Eröffnet wurde die Ausstellung „Nickolas Muray Double Expusure“ mit Bildern des gleichnamigen amerikanischen Fotografen. Seine Fotos  sind in Deutschland erstmalig zu sehen, im Jahr seines 50. Todestages. Wie bedeutend die Ausstellung ist, zeigt auch, dass der Generalkonsul der Vereinigten Staaten von Amerika, Scott R. Riedmann, die Schirmherrschaft übernommen hat.

Ausstellung Nickolas Muray in der Moritzburg Halle und KorrespondenzausstellungDie Bilder des Künstlers sind weltweit bekannt, aber nicht einmal in den USA kennen viele den Fotografen dieser Werke.  Ein wichtiger Teil des Schaffens Murays sind Porträtfotos. Das Bild von Marilyn Monroe ging um die Welt, aber auch Marlene Dietrich, Fred Astair, Jean Cocteau,  Joan Crawford, Greta Garbo und viele andere Persönlichkeiten wurden von Muray abgelichtet. Eine besondere Beziehung baute der Künstler zu Frida Kahlo (Foto) auf, von der mehrere Fotos in der Box im Obergeschoss des Nordflügels zu sehen sind. Beeindruckend ist auch ein Foto von Charlie Chaplin, das ihn einmal nicht als Clown zeigt.

Ausstellung Nickolas Muray in der Moritzburg Halle und KorrespondenzausstellungNur wenigen war es vergönnt, den Maler Claude Monet in seinen letzten Jahren in seinem Garten in Giverny zu kontaktieren. Muray gehörte dazu und Fotos von Monet und seinem Garten (Foto) sind in der Ausstellung in Halle zu sehen.  Bemerkenswert sind auch Fotos von Ingrid Bergman, Humphrey Bogart, Judy Garland und Frank Sinatra.  Aber nicht nur mit seinen Porträts erlangte der Künstler Ruhm, auch seine Tanzszenen und vor allem die Werbefotografie waren richtungsweisend für die weitere Entwicklung dieser Genres. Muray fotografierte u.a. für Coca Cola und Lucky Strike und gehörte Anfang der 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts   zu den führenden Werbefotografen weltweit. Insgesamt werden  in der halleschen Ausstellung 200 Schwarz-Weiß- und Farbfotografien, die zwischen 1920 und dem Beginn der 1960er Jahre entstanden sind, gezeigt.

Vernissage Ausstellung Nickolas MurayGeneralkonsul Scott R. Riedmann (Foto) betonte in seinem Grußwort zur Vernissage, dass Nickolas Muray ein Beispiel für den „American Way of Life“ sei. Der 1892 im ungarischen Szeged geborene lebensfrohe Künstler hielt sich von 1909 bis 1913 in Deutschland auf, um die Techniken der Farbfotografie wie Fotogravur, Farbfilterung und Farbtrennung, aber auch die Fotochemie  zu erlernen. Nachdem er in die USA auswanderte, wurde er dort  in den 1920er Jahren zu einem der wichtigsten Fotografen.  Die Weltwirtschaftskrise führte dazu, dass sich Muray neue Aufgabengebiete suchen musste. So entdeckte er die Werbefotografie für sich. Während einer weiteren Reise nach Deutschland erkundete er den neuesten technischen Stand der Fotoindustrie.

Ausstellung Nickolas Muray in der Moritzburg Halle und KorrespondenzausstellungIm Jahr 2013 gab es die erste Ausstellung mit Werken Murays außerhalb der USA im Pera Museum in Istanbul, organisiert vom amerikanischen Kurator Salomon Grimberg.  Jetzt, im Jahr 2015,  zeigt das Kunstmuseum
Moritzburg Halle (Saale) exklusiv das Werk des Künstlers. Kuratoren der Ausstellung sind der amerikanischen Gastkurator Salomon Grimberg und der Direktor des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale), Thomas Bauer-Friedrich (Foto).

Zu dieser Ausstellung gibt es im Moritzburgmuseum Korrespondenzbilder „Kontext und Kontrast“, ausführlicher Bericht später!

Zur Ausstellung ist im Hirmer Verlag ein Katalog, der Nickolas Murays Werk dokumentiert und erstmals in deutscher Sprache vorstellt, erschienen.

NICKOLAS MURAY DOUBLE EXPOSURE
Herausgegeben im Auftrag der Stiftung Dome und
Schlösser in Sachsen-Anhalt von Salomon Grimberg
gemeinsam mit Thomas Bauer-Friedrich
Beiträge von Salomon Grimberg, Michael Hager, Nickolas
Muray
24 x 28 cm, gebunden, 304 Seiten, 251 Abbildungen
Preis: 29,90 Euro

Gisela Tanner www.tannertext.de Text und Fotos
Vernissage Ausstellung Nickolas MurayAusstellung Nickolas Muray in der Moritzburg Halle und KorrespondenzausstellungAusstellung Nickolas Muray in der Moritzburg Halle und Korrespondenzausstellung