Neues von den USV Halle Rhinos – Pokal-Derby und Spiel gegen Spitzenreiter

USV-Center Jörg Soyk ( von Foto: Andreas Weise
USV-Center Jörg Soyk ( von Foto: Andreas Weise
USV-Center Jörg Soyk  Foto: Andreas Weise

Am kommenden Wochenende sind die Regionalliga-Basketballer der USV Halle Rhinos gleich doppelt gefordert. Am Freitagabend um 20.30 Uhr treffen die Studenten im Viertelfinale des Landespokals auf die Aschersleben Tigers. Das Pokal-Derby findet in der  Uni-Sporthalle am Weinbergweg statt. Bereits einen Tag später, am Samstag, muss das Team von USV-Trainer Alex Brumme in der zweiten Regionalliga Ost zum ungeschlagenen Spitzenreiter Königs Wusterhausen.

Nach dem deutlichen 85:68-Erfolg über den Tabellenvierten Tiergarten ISC 99 vom vergangenen Wochenende sollten die Hallenser für die Spiele gegen Aschersleben und Königs Wusterhausen ordentlich Selbstvertrauen getankt haben. In beiden Partien sind die Rhinos natürlich nur Außenseiter. Trotzdem möchte man die Partien solange wie möglich offen gestalten und dann seine Chance suchen beziehungsweise nutzen. In der Pokalpartie am Freitag erwartet die halleschen Basketballfans das klassische Duell zwischen David und Goliath, doch da der Pokal nach der allseits bekannten Redewendung „seine eigenen Gesetze hat“, schließen die Studenten eine Überraschung nicht gänzlich aus: „Pokalspiele sind immer etwas Besonderes und erst recht, wenn es sich um Derbys handelt – mit hoffentlich vielen Zuschauern und Fans ist vielleicht etwas drin“, freut sich Flügelspieler Marcus Zawatzki auf das Kräftemessen und hofft
auf eine große Zuschauerzahl am Freitagabend. Ein besonderes Duell ist diese Partie auch für den Topscorer des USV Halle Jörg Soyk, der in Aschersleben seine basketballerische Laufbahn begann.

Die Aschersleben Tigers stehen aktuell auf dem 7. Platz in der  1. Regionalliga Nord und haben neben guten einheimischen Akteuren auch
starke internationale Spieler aus Europa und Amerika im Kader.  Bester Spieler bei den Tigers ist aktuell Julius Zurna. Der litauische
Point-Guard erzielt knapp 20 Punkte sowie 5 Assists pro Partie.

Keine 24 Stunden später müssen die Rhinos schon wieder auf das Parkett. Am Samstagnachmittag sind die Studenten beim Liga-Primus der zweiten Regionalliga Ost  Königs Wusterhausen zu Gast. Der Gastgeber steht mit 6:0 Siegen unangefochten an der Tabellenspitze
und zählt als Aufstiegskandidat Nummer 1 in der Liga. Königs Wusterhausen verfügt über einen sehr ausgeglichenen  Kader, wobei Souleyman Diallo die treibende Kraft in der Offense mit 18,2 Punkten pro Partie ist. Spielbeginn ist 15Uhr in der OSZ Dahme-Spreewald-Halle.

Text: USV Rhino
Foto: USV-Center Jörg Soyk ( von Andreas Weise)