Neues vom Stadtbad Halle – öffentliche Informationsveranstaltung am Sonntag

(c)sr-gt
(c)sr-gt
(c)sr-gt

Vor 98 Jahren, am 16.2.1916 weihte Oberbürgermeister Richard Robert Rive das Stadtbad in Halle ein. Im Laufe der Jahre hat das Bad wechselvolle Zeiten  erlebt. Glücklicherweise konnte  im letzten Jahr die komplette Schließung des Stadtbades gemeinsam mit vielen Unterstützern verhindert werden. Das  war der erste Schritt und der erste Erfolg einer breiten Bürgerbewegung. Dieser Weg muss nun weiter beschritten werden, so Kathleen Hirschnitz,  Vorsitzende des Fördervereins.

 Oberbürgermeister Wiegand betonte im letzten Jahr, dass das Stadtbad nicht zur Disposition steht. In den letzten Monaten nun wurde nach dem richtigen Weg zur Sanierung der Frauenhalle gesucht. Der Oberbürgermeister wird am 16.2.2014, bei einer öffentlichen Informationsveranstaltung (ab. 11.00) über das Gutachten und über die nächsten Schritte der Sanierung berichten.
Zur Begleitung und Förderung des  Stadtbades  in die Zukunft  hat sich am Donnerstag, 13.2., der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle (Saale) gegründet.  Bereits am gemeinsamen Runden Tisch wurde ein Ziel erarbeitet, das sich der Förderverein angenommen hat: Die Zukunft des Stadtbades liegt in einer schrittweisen, wirtschaftlich tragfähigen und denkmalgerechten Umgestaltung des Gebäudekomplexes zu einem multifunktional nutzbaren Bewegungs- Sport- und Gesundheitszentrum. Dabei soll das Stadtbad als Alleinstellungsmerkmal in Halle und in Mitteldeutschland etabliert werden.
Dass denkmalgerecht sanierte historische Bäder wirtschaftlich tragfähig betrieben werden können, zeigt das Jugendstilbad in Darmstadt, das 4 Jahre nach seiner Sanierung schwarze Zahlen schreibt, so Hirschnitz weiter .
Veranstaltung im Stadtbad (Kassenhalle), Schimmelstraße 1, Sonntag, 16.2.2014, 11.00-14.00.
Quelle: Kathleen Hirschnitz (Vorsitzende Förderverein)