„Neue Dauerausstellung „Moderne 1“ ab 9. September in der Moritzburg

(c)sr-gt

Erstmals in der Geschichte des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) besteht nach der Umgestaltung des Bereichs Moderne Eins ab 9. September die Möglichkeit, die museumseigene Sammlung in ihrer Vielfalt und der ihr eigenen Profilierung zu präsentieren.

Die neue Dauerausstellung, die nahezu alle Sammlungen des Hauses berücksichtigt, ist in drei Bereiche gegliedert: Kunst 1900–1918 mit dem Schwerpunkt Expressionismus; Kunst 1919–1933 mit den Schwerpunkten Neue Sachlichkeit und Abstraktion; Kunst 1933–1945. Anhand dieser Abschnitte wird auch die Geschichte des Kunstmuseums mit seinen Direktoren und deren Formung der Sammlungen vermittelt. Alle drei Bereiche präsentieren Werke der freien und angewandten Kunst gleichrangig miteinander – neben Gemälden und Plastiken werden dem historischen Profil des 1885 als Museum für Kunst und Kunstgewerbe gegründeten Hauses entsprechend Objekte des Kunsthandwerks sowie kleinplastische Medaillen ausgestellt. Auf diese Weise sind die einzigartigen Objekte aus der Sammlung Kunsthandwerk & Design künftig nicht nur in der neu eingerichteten Studiensammlung zu erleben, sondern auch für jeden Besucher im Rahmen des Museumsrundgangs.

Zu erleben sind bekannte Werke in neuer Zusammenstellung, lange nicht gesehene Werke sowie neue Arbeiten, die die Sammlung seit jüngster Zeit bereichern und erweitern. Gezeigt wird bis Anfang November beispielsweise das zurückerworbene Werk „Abstieg“ von Wassily Kandinsky (1920).

Begleitet wird die neue Dauerausstellung von einem neuen Audioguide sowie von zahlreichen Veranstaltungen, von Vorträgen über Podiumsdiskussionen und Filmvorführungen bis hin zu thematischen Führungen sowie Lesungen und Konzerten.

 

Quelle: Kunstmuseum Moritzburg