Nach Hochwasserflut – Medaillenflut beim Kanuslalom

©BSV borrmann-braune
©BSV borrmann-braune
©BSV Borrmann-Braune

Die BSV-Kanuten kehrten von den Deutschen Schülermeisterschaften aus Zeitz (14. – 16.06.2013) mit dem besten Ergebnis aller Schülermeisterschaften seit 1995 zurück: neun Meisterschaftsmedaillen  – davon drei Mal Gold.

Das Siegerlachen war Eric Borrmann und Leo Braune noch Stunden später nach ihrem nun mehr vierten deutschen Meistertitel in´s Gesicht gemeißelt. Nach bestandenen Qualifikationen am Samstag holten sich die zwei Canadier-Piloten am frühen Abend ihre ersten Medaillen auf der Weißen Elster:
Mannschafts-Gold, 3 x C2, zusammen mit Cedric Trödel/Felix Göttling und Antonia Leske/Marc Harlak vor dem LKC Leipzig und der Renngemeinschaft Rhein-Ruhr/Schwerte. Minuten später paddelten die Zwei gemeinsam mit Marc Harlak zu Mannschafts-Silber im C1. Den Medaillensatz mit Bronze machte dann Antonia Leske in der Renngemeinschaft Sachsen Anhalt zusammen mit den Zeitzer Sportlerinnen Klaus und Keilhaue im C1 perfekt. Dies war aber „nur“ der Auftakt für die am Sonntag zu erwartenden schweren Einzelwettbewerbe.

Auf der laut BSV Trainer Martin Trummer „brutal schwer gehängten Strecke“ von den Bundestrainern Jenny Apel und Jürgen Schubert fielen viele Konkurrenten schon im Halbfinale aus dem Rennen. Das Meisterboot Borrmann/Braune schaffte die Qualifikation auch nur mit zwei nicht befahrenen Toren (2 x 50 Strafsekunden) und belegte im Halbfinale immer noch
den vierten Platz. „Das zeigt schon wie schwer es bei dieser Meisterschaft war überhaupt ins Finale zu kommen. Aber die Jungs sind mit allen Wassern gewaschen“ kommentierte Sebastian Brendel die Qualifikationen seiner Schützlinge im C1 und C2.

Die Finals stellten dann alles bisher da gewesen in den Schatten und war spannend wie nie zuvor in der BSV Schüler Geschichte. Eric Borrmann und Leo Braune behielten im C2 – Boot die Nerven und paddelten zu Gold, mit 15 Sekunden Abstand vor dem C2-Boot List / Kegler aus Bad Kreuznach und Seumel / Seumel aus Zeitz. Im nachfolgenden Canadier-Einer Finale waren die Beiden mit Vereinskamerad Marc Harlak qualifiziert. Marc konzentrierte sich so stark auf einer der schwierigen Schlüsselstellen, dass er einfach vergaß ein Tor zu befahren. Das „Erwachen“ kam dann im Ziel. Maßlos enttäuscht musste er zusehen wie sich sein Zeitzer Kontrahent Lennard Tuchscherer wieder den Deutschen Meistertitel holte. Die BSV C1 Ehre retteten dann Eric Borrmann und Leo Braune. Eric wurde mit 50 Sekunden auf Lennard Tuchscherer Zweiter und Leo Braune mit 54 Sekunden Abstand Dritter.

Es kam einem Wunder gleich, dass nach dem Hochwasser, dass gerade mal zwei Wochen zurücklag und welches die Anwohner an Weißer Elster und Saale gleichermaßen stark in Mitleidenschaft gezogen hatte, in Zeitz-Haynsburg die Deutschen Schülermeisterschaften stattfinden konnten. Zum einen hatten die Zeitzer Sportfreunde eine großartige Vorbereitung hingelegt, zum anderen kamen die jungen Slalomkanuten aus allen Teilen der Bundesrepublik gut vorbereitet nach Sachsen-Anhalt. Am Freitag, dem 14.06. diente die Zeitzer Moritzburg als stimmungsvolle Kulisse in Anwesenheit der Olympiamedaillengewinner von London, Sideris Tasiadis und Hannes Aigner, einer von allen sehr gelobten Eröffnungsfeier. Sonntag fand dann der Wettkampf auf dem Wettkampfgelände unter den Augen regionale Prominenz aus Politik / Sport und Kanuslalom Bundestrainer Michael  rummer mit der Ehrung der Sieger einen würdigen Abschluss.

Deutsche Schülermeister 2013 dürfen sich nennen:

Eric Borrmann / Leo Braune (C2 und Team 3 x C2),
Cedric Trödel (Team 3 x C2),
Felix Göttling (Team 3 x C2),
Antonia Leske (Team 3 x C2),
Mark Harlak (Team 3 x C2)
Quelle und Foto: BSV (über Pandamedien)