Moritzburg – Letzte Führung in Karl Völker-Ausstellung und Schließzeit

(c)tannertext - Moritzburg - Ausstellung mit Werken von Karl Völker aus der Kirche in Schirma
(c)tannertext - Moritzburg - Ausstellung mit Werken von Karl Völker aus der Kirche in Schirma
(c)tannertext – Moritzburg – Ausstellung mit Werken von Karl Völker aus der Kirche in Schirma

In der Ausstellung „Karl Völker. Heilige Geschichten. Der expressionistische Bilderschatz aus Schmirma“ gibt es am kommenden Sonntag, dem 5. Januar, 15 Uhr, die letzte Führung. Dr. Sabine Meinel (Landesamt für Denkmalpflege), die zu Karl Völker promoviert hat, und Klaus Völker, Maler und Enkel Karl Völkers, zeigen noch einmal ihre ganz persönliche Sicht auf die beeindruckenden Werke. Letztmalig bietet der Feiertag am 6. Januar 2014 Gelegenheit, sich Karl Völkers Kirchenbilder aus dieser unmittelbaren Nähe und Perspektive anzuschauen.

Am Feiertag geöffnet + Schließzeit

Der Feiertag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar ist sicher eine gute Gelegenheit für einen Besuch im Kunstmuseum Moritzburg. Zum einen besteht hier – passend zum Thema – letztmalig die Möglichkeit, die Schmirmaer Kirchenbilder von Karl Völker im Sonderausstellungsbereich zu besichtigen. Zum anderen legt dann ab 7. Januar das Museum selbst eine vierwöchige Schließzeit aufgrund der alljährlichen Wartungsarbeiten ein. Ab 4. Februar 2014 öffnet die Moritzburg dann wieder wie gewohnt ihre Pforten und bereitet die erste Sonderausstellung des Jahres 2014 vor: Minas und Narek Avetisyan. Moderne und Avantgarde in Armenien, Eröffnung am 20. Februar.

Quelle: Kunstmuseum Moritzburg