Modenschau der Burg – Gustav Klimt lässt grüßen

Werkschauder Mode-Studierenden der Burg 2018 - © Foto G.Tanner

Was steht bevor, wenn Studenten der Burg, Hallenser und Gäste von weiter her dicht gedrängt auf den Einlass in den großen Saal des Volksparks in Halle warten? Kenner wissen es, die Werkschau der Mode-Studierenden der Burg! So war es auch in diesem Jahr am 13. Juli. Der Saal war bis auf den letzten Sitz- und Stehplatz gefüllt und alle blickten erwartungsfroh auf das, was da kommen würde, und diese Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Eine Stunde lang präsentierten Models – zum großen Teil im wahren Leben Studenten der Burg – in einer aufwändig gestalteten äußerst professionellen Choreographie fantsievolle Kreationen der Studierenden der drei Mode-Studienjahre, aber auch Bachelor- und Masterarbeiten sowie freie Projekte.

Werkschau der Modestudenten der Burg Kunsthochschule 07 2018

Unter dem Motto „Tanz Jagd Hochzeit. Gustav Klimt und seine Kätzchen“ setzten sich die Studenten mit dem bekannten Maler auseinander,   dem im Herbst auch im Kunstmuseum Moritzburg in Halle eine Ausstellung gewidmet wird und dessen Todestag sich in diesem Jahr zum 100. Mal jährt. Unterschiedliche Aufgaben hatten die zukünftigen Designer zu lösen, ob das Gestalten einer Körperhülle aus allen denkbaren Materialien, aber ohne Stoff und Nähte oder Kreationen unter dem Motto „Gustav Klimt neckt gern und kräftig“ und „Gustav Klimt und die Wiener Schmäh“.

Werkschau der Modestudenten der Burg Kunsthochschule 07 2018

Die gesamte Schau der Kunsthochschule der Burg war ein Feuerwerk der Ideen und rief beim – trotz der Hitze – gut aufgelegten Publikum immer wieder Begeisterungsstürme hervor. Außergewöhnliche Materialien, immer wieder unterschiedlich eingesetzt, zeigten die Vielfalt der Interpretationsmöglichkeiten zu einem vorgegebenem oder einem freien Thema. Die Ergebnisse der Auseinandersetzung mit dem bekannten Künstler des vorigen Jahrhunderts zeigen einen geradezu hingebungs- und liebevollen Umgang mit seinen Werken. Die professionelle Choreografie unterstrich die Einzigartigkeit der Modelle. Unterstützung bei der Werkschau erhielten die Studenten nicht nur von ihren Lehrenden und weiteren Mitarbeitern der Hochschule, sondern von Vertretern verschiedener Sparten wie  Coiffeur und Cosmetics,  Technik, Ton und Licht, Beamer-Installation und Gerüstbau. Hervorhebenswert auch die Musik von DJ xBrayne.

Werkschau der Modestudenten der Burg Kunsthochschule 07 2018

Gern wurde auch das Angebot der Hochchule in Anspruch genommen, die Schau im Garten vor dem Volkspark über eine Videoleinwand anzuschauen. Und, nach der Modenschau ist vor der Modenschau, das Interesse bei der Schau nach dem Wintersemester 2019 ist jetzt schon gewiss!

 

Gisela Tanner

 

Werkschau der Modestudenten der Burg Kunsthochschule 07  2018

Mehr lesen …