Modellprojekt Junior-Ingenieur-Akademie gestartet

„Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung“ Dr. Bernd Gorsler, Direktor Georg-Cantor-Gymnasium, Andreas Slowig, Direktor Christian-Wolff-Gymnasium und Jörg Kirbs, Rektor der Hochschule Merseburg sowie Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zur Junior-Ingenieur-Akademie
 „Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung“ Dr. Bernd Gorsler, Direktor Georg-Cantor-Gymnasium, Andreas Slowig, Direktor Christian-Wolff-Gymnasium und Jörg Kirbs, Rektor der Hochschule Merseburg sowie Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zur Junior-Ingenieur-Akademie
„Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung“
Dr. Bernd Gorsler, Direktor Georg-Cantor-Gymnasium, Andreas Slowig, Direktor Christian-Wolff-Gymnasium und Jörg Kirbs, Rektor der Hochschule Merseburg sowie Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zur Junior-Ingenieur-Akademie

Das Georg-Cantor-Gymnasium und das Christian-Christian-Wolff-Gymnasium aus Halle sind die ersten Teilnehmer der Junior-Ingenieur-Akademie in Sachsen-Anhalt. Am Dienstag, 16. September 2014, fand  die Auftaktveranstaltung zu dieser Akademie im Salinemuseum statt. Im Rahmen der Veranstaltung kam es auch zur Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie den am Projekt beteiligten Schulen.

Bereits im April hatten sich beide Schulen mit ihren Konzepten im zweiten Junior-Ingenieur-Akademie Wettbewerb der Deutsche Telekom Stiftung durchgesetzt. Ab dem Schuljahr 2014/15 werden sie nun mit Unterstützung der Stiftung eine Junior-Ingenieur-Akademie aufbauen und damit Schülerinnen und Schülern ab Klasse 8 praxisorientierten Technikunterricht bieten sowie einen Einblick in die Berufsfelder von Ingenieuren und Wissenschaftlern ermöglichen.

Während der Auftaktveranstaltung verwies Dr. Reiner Franke, Verwaltungsdirektor der Telekom-Stiftung, auf die überzeugenden Bewerbungen beider Schulen. „Die Konzepte versprechen eine gute Zusammenarbeit mit den Partnern aus Wissenschaft und Technik. Derartige Kooperationen sind Dreh- und Angelpunkt jeder Junior-Ingenieur-Akademie und ermöglichen es den Jugendlichen, die im Unterricht erworbenen Kenntnisse praktisch anzuwenden.“ So konnten als Partner u.a. die Hochschule Merseburg, das Frauenhofer Center for Silicon Photovoltaics, die Stadtwerke Halle, die KSB AG, das bze Bildungszentrum Energie GmbH sowie acht weitere Institutionen zur Zusammenarbeit und Förderung technisch interessierter Schülerinnen und Schüler gewonnen werden.

Hintergrund:

Die Akademien sind als zweijähriges Wahlpflichtfach angelegt und richten sich an Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Mittelstufe. Neben der Gemeinschaftsschule „Oskar Linke“ in Magdeburg, die ebenfalls ab diesem Schuljahr an der Akademie beteiligt ist, sind die beiden halleschen Gymnasien die ersten beiden Schulen in Sachsen-Anhalt, welche ab diesem Jahr eine solche Förderung erhalten.Foto

Foto: ©Salinemuseum – „Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung“
Dr. Bernd Gorsler, Direktor Georg-Cantor-Gymnasium, Andreas Slowig, Direktor Christian-Wolff-Gymnasium und Jörg Kirbs, Rektor der Hochschule Merseburg sowie Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zur Junior-Ingenieur-Akademie.

Quelle:  Salinemuseum