MLU vergibt 57 neue Deutschland-stipendien

©tannertext
©tannertext
©tannertext

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg  vergibt zum kommenden Wintersemester 57 neue Deutschlandstipendien. Mit den 27 bereits laufenden Stipendien aus dem vergangenen Sommersemester erhöht sich somit die Zahl der aktuell vergebenen Stipendien auf 84. Dazu findet eine Festveranstaltung mit den Stipendiaten und den Förderern am kommenden Freitag, 11. Oktober 2013, 14 Uhr, im Deutschen Saal in den Franckeschen Stiftungen zu Halle statt.

Insgesamt konnten zum Wintersemester 2013/14 sechs Stifter mit insgesamt elf Deutschlandstipendien neu gewonnen werden. So unterstützt die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft Studierende der Universität mit fünf Stipendien. Weitere neue Unterstützer sind die Stiftung Halle Institute of Technology Science and Technology mit zwei Stipendien, der FSA e.V. München, der Kulturfalter Verlag Halle, die Kyocera  Document Solutions Deutschland GmbH und die Scil Proteins Production GmbH Halle.

23 Stifter mit insgesamt 43 Stipendien haben ihre Förderzusage verlängert. Darunter sind Stifter, die eine Laufzeit über das Wintersemester hinaus zugesagt haben und die Studierenden der Universität Halle bereits seit dem Wintersemester 2011 unterstützen, wie die GP Papenburg AG. Ebenfalls engagiert sich die Saalesparkasse weiterhin und fördert erneut fünf Stipendien. „Dank des Engagements der Stifter, die sich für die Universität und ihre Studierenden stark machen, können wir weiterhin leistungsstarke und engagierte Studierende in ihrem Studium  unterstützen“, sagt Rektor Prof. Dr. Udo Sträter. Die Zahl der Stipendien habe sich im Vergleich zum vergangenen Wintersemester von 52 auf
57 erhöht.Weitere Informationen zu den Deutschlandstipendien und den
Stiftern:
www.uni-halle.de/deutschland-stipendium