MLU lädt am 28. März 2015 zum Hochschulinformationstag auf dem Universitätsplatz ein

© tannertext
© tannertext
© tannertext

Am Samstag, 28. März 2015, lädt die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) Schüler und deren Eltern zwischen 9 und 15 Uhr zum Hochschulinformationstag (HIT) auf den Universitätsplatz ein.  Umfangreiche Beratungs- und Informationsangebote erwarten die Besucher. Zu Fragen rund um das Studium stehen Dozenten, Studienberater und Studierende bereit.
Das Studentenwerk Halle informiert  über die Möglichkeiten der Studienfinanzierung. Eingeladen sind an diesem Tag auch alle, die sich für ein
Masterstudium an der MLU interessieren.

Es geht um Kombiniermöglichkeiten von Fächern genauso wie um den  Numerus Clausus. An den Info-Ständen auf dem Uniplatz gibt es einen Überblick über die 262 Studienprogramme an der Universität Halle – die meisten davon zur freien Einschreibung , aber auch eine individuelle Beratung ist möglich. In zentral angebotenen Vortragsveranstaltungen erfahren Besucher Grundsätzliches zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren. Weitere Vorträge erklären –  von den Agrarwissenschaften bis zur Zahnmedizin – die Studienschwerpunkte vieler der angebotenen Fächer.

Vor Ort sind an diesem Tag auch studentische Initiativen und Kooperationspartner aus der lokalen Wirtschaft. Auch Stadtrundfahrten, Führungen durch einzelne Institute und Einrichtungen, Wohnungsbesichtigungen mit dem Studentenwerk sowie ein kulturell-gastronomisches
Rahmenprogramm werden geboten.

Wer den HIT mit dem Auto besucht, kann in diesem Jahr kostenfrei auf städtisch bewirtschafteten Parkplätzen parken. An den beiden Infoständen des Stadtmarketings Halle am Friedemann-Bach-Platz  und auf dem Universitätsplatz können sich Studieninteressierte eine  Sonderparkgenehmigung abholen. Dort gibt es auch weitere hilfreiche Halle-Informationen, zum Beispiel Stadtpläne.

Auf Forschung und Lehre mit über 500 Jahren Tradition kann die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zurückblicken. Sie bietet ein breites Fächerspektrum in den Geistes-, Sozial-, Natur- und medizinischen Wissenschaften. Die größte Hochschule Sachsen-Anhalts entstand 1817 aus der 1502 gegründeten Universität Wittenberg und der 1694 gegründeten Universität Halle. Die MLU hat heute rund 20.000 Studierende. Sie zählt zu den forschungsstärksten Universitäten in den Bio- und Materialwissenschaften sowie den Kultur- und Gesellschaftswissenschaften.

Das gesamte Programm zum HIT 2015 unter:
www.hit.uni-halle.de

Quelle: MLU