Mit Märchen, Mythen und Mysterien in die neue Spielzeit der Staatskapelle Halle

©tannertext v.l. v.l. Robbert van Steijn, Bernhard Forck, Josep Caballé-Domenech, Claudia
©tannertext v.l. v.l. Robbert van Steijn, Bernhard Forck, Josep Caballé-Domenech, Claudia
©tannertext
v.l. v.l. Robbert van Steijn, Bernhard Forck, Josep Caballé-Domenech, Claudia Brinker

Mit Beginn der Spielzeit2013/14 übernimmt  Josep Caballé-Domenech als Generalmusildirektor die hallesche Staatskapelle. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit solchen guten Musikern wie die von der Staatskapelle, auf das hohe Niveau und die Energie der Musiker. Er weist auch auf  die Fotos im neuen Spielzeitheft hin, denn sie geben die Stimmung, die er sich für „sein“ Orchester wünscht, wieder.

Dass die Staatskapelle eine Vielzahl von Facetten bedient, das drückten u.a. Bernhard Forck, künstlerischer Leiter des Händelfestspielorchesters, und Dirigent Robbert van Steijn aus. In den geplanten acht Sinfoniekonzerten unter dem Motto „Märchen, Mythen, Mysterien“ will Caballé-Domenech bekannte und unbekannte Stücke zusammen mit international renommierten Solisten – wie der Geigerin Isabelle van Keulen, der Pianistinnen Anna Gourari und Ragna Schirmer, dem Pianisten Carlo Grante, dem Cellist Alban Gerhardt – und mit verschiedenen Dirigenten zu Gehör bringen. Nicht nur deutsche romantische Musik wird erklingen, sondern auch solche aus nordischen Sagenwelten, dem Land der unbegrenzten Möglickeiten und über russische Märchen. Es geht um Heldenleben, Wassermänner und Meerjungfrauen, um Mythen und klagende Lieder. Werke der Komponisten Gustav Mahler, Edvard Grieg, Jean Sibelius, Antonin Dvořák, Frederic Chopin und vieler anderer werden zu hören sein. Caballé-Domenech legt großen Wert darauf, dass das Orchester bei jedem Stück anders klingen müsse, nach Mahler, Sibelius usw. .

Weitergeführt wird auch die Konzertreihe „Klassisches Erbe“ im Kongress- und Kulturzentrum. Bernhard Forck, der mit einem Augenzwinkern betonte, dass es das Händelfestspielorchester trotz untergegangener Händelfestspiele weiter gebe, freut sich auf die Konzerte „Händel zu Hause“. In dieser Saison finden sie an vier verschiedenen Orten, in der Oper, der Aula der Universität, der Marktkirche und im neuen theater statt. Auch die Aufgaben zu den Händelfestspielen im nächsten Jahr nimmt er gerne an, zumal er u.a. mit Nigel Lowery, einem Regisseur mit feinstem britschen Homor, zusammenarbeiten kann.
Die Staatsskapelle hat sich auch zahlreiche Kooperationen aufgebaut, so mit der Kammerakademie, die aus Musikern der Staatskapelle und Musikstudenten besteht. Diese Vereinigung ermöglicht es, Erfahrungen an Nachwuchstalente Sachsen-Anhalts weiterzugeben.

Ein fester Programmpunkt im nächsten Jahr werden wieder die Familienkonzerte, u.a. mit einem Fußballkonzert sein. Dieses Konzert ist Ergebnis der neuen Zusammenarbeit mit der Händel-Hallen Betriebs GmbH. Konzertpädagogoin Antje Krüger ermutigt interessierte Kindereinrichtungen sogar, Mitglieder der Staatskapelle für Mini-Konzerte zu „bestellen“. Weitergeführt wird auch die Reihe „Spielplatz Orchester“, bei freiem Eintritt können sich Kinder unter die Musiker „mischen“ und so die Musik hautnah verfolgen.

Das Programmheft wurde mit Hilfe der Gesellschaft der Freunde der Staatskapelle erstellt. Möge der Wunsch des designierten Generalmusikdirektors Josep Caballé-Domenech in Erfüllung gehen, der hofft, dass der Spaß der Musiker an ihrer Musik sich auf das Publikum überträgt: „Wir sind fröhliche Leute, die machen, was wir lieben.“

Gisela Tanner www.webredakteurin.com

Statistisches nach Informationen der Bühnen Halle:
In der aktuellen Saison haben bisher fast 50.000 Besucher die Konzerte die Staatskapelle Halle gehört (Stand 31.5.2013); die Auslastung der Konzerte lag bei 82 %. In der kommenden Saison folgt das Orchester erneut Einladungen in die Berliner Philharmonie, das Konzerthaus „Die Glocke“ in Bremen, die Dresdner Kreuzkirche und zu den Weilburger Schlossfestspielen.
Weilburger Schlossfestspielen.
Staatskapelle Halle stellt Spielplan 2013/14 vor Staatskapelle Halle stellt Spielplan 2013/14 vor Staatskapelle Halle stellt Spielplan 2013/14 vor Staatskapelle Halle stellt Spielplan 2013/14 vor Staatskapelle Halle stellt Spielplan 2013/14 vor Staatskapelle Halle stellt Spielplan 2013/14 vor

noch mehr Fotos auf unserem Fotostream