Mit göttlicher Güte geadelt. Adel und Hallescher Pietismus im Spiegel der fürstlichen Sammlungen Stolberg-Wernigerode

© sr-gt
© sr-gt
© sr-gt

Die Jahresausstellung der Franckeschen Stiftungen „Mit göttlicher Güte geadelt. Adel und Hallescher Pietismus im Spiegel der fürstlichen Sammlungen Stolberg-Wernigerode“ lädt vom  19. Oktober 2014 – 22. März 2015 ein. Zu sehen ist sie im Historisches Waisenhaus in der Ausstellungsetage und wird  am 19. Oktober 2014 um  11.30 Uhr im Freylinghausen-Saal des Historischen Waisenhauses mit einer Festrede S.D. des Fürsten Philipp zu Stolberg-Wernigerode eröffnet.

Im Themenjahr 2014 der Lutherdekade „Reformation und Politik“ widmet sich die Jahresausstellung der Franckeschen Stiftungen dem spannenden Verhältnis von Adel und Pietismus. Erstmals wird am Beispiel der umfangreichen Privatsammlung der fürstlichen Familie zu Stolberg-Wernigerode die Besonderheit des pietistischen Adelsnetzwerks zwischen barocker Prachtentfaltung, pietistischer Frömmigkeit und politischer Einflussnahme in einer Ausstellung gezeigt. Einzigartige Objekte aus der Sammlung eröffnen ein breitgefächertes Panorama adliger Kultur und christlicher Lebensführung.

Prunk des Adels und Frömmigkeit des Pietismus – die auf den ersten Blick undenkbare Verbindung hat in der Realität im Kern der Gesellschaft ein wirkmächtiges Kraftfeld entfaltet. Die von Halle aus betreute erste protestantische Mission oder das in Halle gegründete erste Bibelwerk, die bis heute wirkenden Schul- und Bildungsreformen und die vom Waisenhaus ausgehende weltweite Neuorientierung in der Waisenfürsorge wären ohne Unterstützung des Adels nicht denkbar gewesen. Stellvertretend für die fruchtbaren Verbindungen August Hermann Franckes zum europäischen Adel, wie er im Königlichen Pädagogium der Schulstadt seinen sichtbaren Ausdruck fand, steht die Sammlung der Fürsten zu Stolberg-Wernigerode.

Zur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog mit wissenschaftlichen Beiträgen von Michael Hecht, Vincenz Czech, Mareike Säck, Thomas Grunewald, Thomas Ruhland / Claus Veltmann und Thomas Müller-Bahlke zum mitteldeutschen Adel, der Familie zu Stolberg-Wernigerode sowie der Familie von Promnitz, die am Beispiel der Gründung der Gnadenkirche im schlesischen Teschen infolge des Friedens von Altranstädt für das Zusammenwirken von Adel und Pietismus im europäischen Kontext steht. Die Frage, ob Adelserziehung und Pietismus im Widerspruch zueinander stehen, untersucht Andreas Pečar in seinem.

Begleitprogramm zur Ausstellung

21. Oktober | 18.00 | Historisches Waisenhaus

Pietismus, Adel und Ehe: Von Wernigerode und Halle nach Tranquebar

Vortrag von Prof. Gregg Roeber, Pennsylvania

 

28. Oktober | 18.00 | Englisches Haus

Zwischen Glaube und Stand. Zur Einführung des »Wernigeröder« Pietismus durch das Grafenpaar Christian-Ernst und Sophie-Charlotte zu Stolberg-Wernigerode in ihrer Grafschaft

Vortrag von Mareike Säck, Magdeburg

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung

 

5. November | 18.00 | Historisches Waisenhaus

Titel – Ränge – Herrschaftsrechte. Zur Heterogenität des Adels in Mitteldeutschland im 18. Jahrhundert

Vortrag von Dr. Michael Hecht, Münster

8. November | 18.00 | Historisches Waisenhaus

Wie pietistisch kann Adel sein? Hallescher Pietismus und Adel im langen 18. Jahrhundert

Tag der Landesgeschichte 2014

 

12. November | 18.00 | Historisches Waisenhaus

Beziehungen des pietistischen mitteldeutschen Adels zum Königreich Dänemark

Vortrag von Dr. Claus Veltmann und Thomas Ruhland, Franckesche Stiftungen

 

18. November | 19.30 | Historisches Waisenhaus

Hallenser Gespräch mit Ulrich von Bismarck und Christoph von Katte

Moderation: Friedrich Kramer

 

27. November | 18.00 | Englisches Haus

Wege in den Norden. Der hallische Pietismus in den skandinavischen Ländern des 18. Jahrhunderts

Vortrag von Prof. Dr. Jakubowski-Tiessen, Göttingen

Eröffnung der gleichnamigen Kabinettausstellung in der Historischen Bibliothek

 

3. Dezember 2014 | 18.00 | Historisches Waisenhaus

Adelserziehung in den Franckeschen Stiftungen: Erziehung zum Adel oder zum Pietismus?

Vortrag von Prof. Dr. Andreas Pecar, Halle

 

15. Januar 2015 | 18.00 | Historisches Waisenhaus

Der Besuch des Königs

Theaterführung mit Hilmar Eichhorn, Felix Kramer und Matthias Brenner

 

Kinder- und Familienprogramm:

 

19. Oktober 2014

Kinder- und Familienprogramm zur Eröffnung der Jahresausstellung

„Mit göttlicher Güte geadelt. Adel und Hallescher Pietismus im Spiegel der fürstlichen Sammlung Stolberg-Wernigerode“

 

26. Oktober 2014

Familiensonntag zur Jahresausstellung

Im Zeichen des schwarzen Hirsches

 

27.-30. Oktober 2014

Herbstferienprogramm im Krokoseum

 

Informationen zum Begleitprogramm und zur Ausstellung:
www.francke-halle.de

 

Quelle: Franckesche Stiftungen