MIBRAG wird Top-Ausbildungs-betrieb

(c)tannertext
(c)tannertext
(c)tannertext

Wie die IHK informiert, wurde die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH MIBRAG aus Zeitz durch die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) mit der Auszeichnung „Top-Ausbildungsbetrieb 2014“ geehrt. Grund ist das hohe Ausbildungsengagement. Stellvertretend für das Unternehmen erhielten der Kaufmännische Geschäftsführer, Dr. Bernd-Uwe Haase und der Leiter für Aus- und Weiterbildung, Jürgen Walther, eine Urkunde und eine Kristall-Stele aus den Händen von Dr. Simone Danek, Geschäftsführerin für Aus- und Weiterbildung bei der IHK.

Das ausgezeichnete Unternehmen engagiert sich seit dem Bestehen für die duale Berufsausbildung. Aktuell befinden sich 105 Azubis bei MIBRAG in Ausbildung, unter anderem in den Ausbildungsberufen Elektroniker, Zerspanungsmechaniker und Industriemechaniker. Des Weiteren übernimmt das Unternehmen für die Südzucker AG und die AGCO Hohenmölsen GmbH die Ausbildung von zehn jungen Leuten zu Industriemechanikern und Elektronikern. „Junge Leute auszubilden bedeutet, sie auf ihrem Entwicklungsweg zu begleiten, zu unterstützen und zu formen. Wenn daraus eine Entwicklung im Unternehmen als Facharbeiter oder in anderen Funktionen entsteht, können wir als Ausbilder stolz sein, dass wir einen Teil zu dieser Entwicklung beigetragen haben“, erklärt Walther. Im September 2015 werden 59 neue Auszubildende ihre Lehre im Unternehmen beginnen. Hinzu kommen auch dann wieder Ausbildungsplätze für Jugendliche von den Unternehmen Südzucker und AGCO.

Um das Gütesiegel „Top-Ausbildungsbetrieb“ konnten sich Unternehmen im südlichen Sachsen-Anhalt im Zeitraum vom 1. August bis 30. September 2014 bei der IHK bewerben. Eine Jury aus Mitgliedern des Haupt- und Ehrenamts der IHK bewertete die Einsendungen. Kriterien für die Preisvergabe waren das Ausbildungsengagement, der Einsatz und die Weiterbildung von Ausbildern, der Kontakt zu Berufsbildenden Schulen, die Berufsorientierung und die Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen. Der Titel wurde 2014 bereits zum vierten Mal ausgelobt. Für das Jahr 2015 ist eine neue Ausschreibung geplant.

Quelle: IHK