Max Mohr kommt zu „Hallenser Gesprächen“

© sr-gt

© sr-gtAls Moderator von „Schätze der Welt Spezial“ bereiste Max Moor zahlreiche UNESCO-Welterbestätten auf dem Globus und besucht nun das nominierte Welterbe Franckesche Stiftungen. Der Kulturreporter ist am 9. Oktober 2015 zu Gast in der Reihe „Hallenser Gespräche“ im Freylinghausen-Saal.

Wenn es um Kultur geht, führt im deutschsprachigen Raum kaum ein Weg an Max Moor vorbei. Der diplomierte Schauspieler taucht als Reporter und Moderator seit über 25 Jahren tief in die Kulturberichterstattung ein. Seit 2007 moderiert er für das ARD-Kulturmagazin „ttt – titel thesen temperamente“ sowie auf 3sat zahlreiche Specials und Sondersendungen, die sich mit dem UNESCO-Welterbe beschäftigen.

Der Moderator des Abends Friedrich Kramer spricht mit ihm über sein Leben und seine Visionen, über seine bildreiche Sprache, ihre Inspirationsquellen und die Motivation für seine markanten Kommentare zum Weltgeschehen.

In den Hallenser Gesprächen sind herausragende Persönlichkeiten dieser Tage zu Gast, die anhand ihres persönlichen Werdegangs das Wechselverhältnis von Glaubensfragen und gesellschaftlichem Handeln ins Zentrum des Abends rücken. Sie erzählen aus ihrem Leben, sprechen über ihre Visionen und stehen dem Publikum Rede und Antwort.

9. Oktober 2015 | 18 Uhr | Freylinghausen-Saal
Moderation: Friedrich Kramer
Eintritt frei

Quelle: Franckesche Stiftungen