Matthias Brenner liest aus der „geheimen Autobiographie“ von Mark Twain

Das neue theater lädt am 16. November 2012 um 20.15 Uhr ins Schaufenster zu einer ganz besonderen Lesung ein: Unter dem Titel „Vor und nach dem Sündenfall“ liest Intendant Matthias Brenner aus „Meine geheime Autobiographie“ von Mark Twain.

Twain hatte verfügt, dass seine Autobiographie erst 100 Jahre nach seinem Tod veröffentlicht werden darf. Sie wurde ein Sensationserfolg: Seit 2010 wurde sie in den USA über 500.000 Mal verkauft. Leidenschaftlich und radikal lässt der Schriftsteller darin vieles in neuem Licht erscheinen. Oft klingt es, als kritisierte er aktuelle Ereignisse, die uns heute mehr denn je bewegen. Lustig, liebevoll und mit viel Gefühl erzählt Mark Twain von Familie und Schicksalsschlägen, von skurrilen Begegnungen mit den Großen und mit den verachtenswerten „Zwergen“ seiner Zeit. Im Oktober 2012 ist „Meine geheime Autobiographie“ in deutscher Übersetzung im Aufbau-Verlag erschienen.

Die ursprünglich geplante Lesung mit Matthias Brenner und Cornelia Heyse mit heiteren Liebes- und Ehegeschichten wird auf einen späteren Termin verschoben, der rechtzeitig bekanntgegeben wird.

Karten:  Theater- und Konzertkasse
Preis: 15,- Euro (erm. 7,50 Euro)

Quelle: Bühnen Halle
Foto: Saalereporter