Männerhort – Premiere am 14. März um 20 Uhr in der Kammer/neues theater

(c)tannertext
(c)tannertext
(c)tannertext

Eine  Komödie über ein paar rührende gestandene Kerle, die dem Shoppingwahn ihrer besseren Hälften zu wenig entgegenzusetzen haben, hat am 14. März in der Kammer des nt Premiere. Regisseur Matthias Thieme, der bislang u.a. in Chemnitz, Cottbus und Plauen-Zwickau tätig war, gibt damit seinen Inszenierungseinstand in Halle. »Männerhort« wurde vom deutsch-isländischen Theater- und Romanautor Kristof Magnusson (Jahrgang 1976) dem alltäglichen Leben unserer Mitmenschen abgelauscht.

Während ihre Frauen über ihnen von einem Klamottenladen zum nächsten Schuhgeschäft ziehen, haben Helmut, Eroll und Lars einen ungenutzten Raum im Keller des Shopping-Centers aufgetan und verbringen dort am Samstagnachmittag immer ein paar ruhige Stunden miteinander und mit Bundesliga, Bier, Pizza, Männergesprächen und Dosennippelkettenlöten. Selbst Mario, der Feuerwehrmann im Dienst, kann sich der solidarischen Testosteron-Versammlung nicht entziehen – obwohl er den Männerschutzraum zunächst räumen lassen wollte. Schließlich hat Mario ja genau die gleichen Probleme und entwickelt deshalb mit seinen neuen Freunden einen Formel-1-superschnellen Shopping-Kurs durchs Einkaufszentrum. So wird der nächste Samstag zum Wettrennen und alles selbstverständlich nur noch schlimmer…

 Regie Matthias Thieme | Bühne und Kostüme Claudia Charlotte Burchard
Dramaturgie und Regieassistenz Bernhild Bense
Nächste Termine: 15.3., 27.3., 9.4., 10.4., 18.4. jeweils 20.00 Uhr in der Kammer/neues theater

Quelle: Bühnen Halle