Lesungen mit Paula Quast am Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

moritzburg1Gleich zwei Lesungen können Besucher an diesem Wochenende im Kunstmuseum Moritzburg in Halle erleben:

Jüdische Märchen
Feiner Witz und tiefer Sinn zeichnet jüdische Märchen aus. In ihnen verbinden sich die Weisheit und der Humor dieser Erzähltradition mit den Farben und der Fabulierfreude des Orients.
Auch mit diesem Programm haben Paula Quast und Henry Altmann erneut etwas Besonderes erschaffen. Mit ihrer warmen, tiefen Stimme und der klaren, akzentuierten Sprechweise zieht Paula Quast Jung und Alt in ihren Bann, Henry Altmanns musikalische Virtuosität und Einfallsreichtum gestalten farbenreiche Klangteppiche, die den Worten Flügel verleihen. Ob gespannte Erwartung, befreites Schmunzeln oder begeistertes Staunen – alles ist möglich und erwünscht.
paula-quast.de/das-programm-juedische-maerchen/
In Kooperation mit DornRosa e. V. und mit Unterstützung der Jüdischen Gemeinden Halle

Samstag, 30.04.2016, 19 Uhr

„Wir haben das Schweigen verlernt“
Lyrisch- musikalisches Portrait der Dichterin Hedwig Lachmann
Leise Töne in einer lauten Welt: Unter dem Titel „Wir haben das Schweigen verlernt“ präsentieren die Schauspielerin Paula Quast und der Musiker Henry Altmann ihr lyrisch-musikalisches Portrait der Dichterin Hedwig Lachmann.
Es richtet sich an Zuhörer, die in der modernen Aufgeregtheit unserer Zeit eine klare Stimme zu schätzen wissen. Hedwig Lachmann wollte gar nicht „auf der logischen Höhe ihrer Zeit stehen“. Stattdessen wollte sie immer auf der Höhe ihrer selbst sein. Sie erforschte ihre widersprüchlichen Gefühle und transformierte sie in Sprache.

paula-quast.de/das-programm-hedwig-lachmann/

In Kooperation mit DornRosa e. V.

Eintritt: jeweils 10 € / erm. 8 € Vorverkauf: an der Museumskasse
Quelle: Kunstmuseum Moritzburg