Lesung bosnischer Lyrik im nt

neuestheatermitlogoIn Bosnien-Herzegowina, einer der landschaftlich schönsten Regionen Europas und zugleich einem vom Krieg nach dem Zerfall Jugoslawiens schwer gezeichneten Land, wird eine herausragende Tradition der Dichtkunst gepflegt. Die dort lebenden Menschen lieben und verehren ihre Dichter, denn Literatur und Lyrik vermitteln Gefühle von Sicherheit, Geborgenheit und Heimat – stiften Kulturelle Identität.

Freunde der Poesie können sich am 9.4. 2013 ab 20.15 Uhr zur Auftaktveranstaltung der Bosnischen Lesereihe „Von Cherubs Schwert, Café Sumatra und Dunkler Stadt“ im Neuen Theater in Halle davon überzeugen, dass in Bosnien eindrucksvolle Dichtung entsteht.
Die bosnisch-herzegowinischen Dichter Adisa Bašić (*1979) und Mile Stojić  (*1955) stellen ihr lyrisches Werk vor, unterstützt durch ihre hallesche Übersetzerin Cornelia Marks, die den Abend auch moderieren wird.  Adisa Bašić liest aus ihrem Lyrikband „Ein Werbespot für meine Heimat“ (Wieser-Verlag 2012, ausgezeichnet mit dem Literaturpreis Bank Austria.

Bosnische Lesereihe
Auftaktlesung am Dienstag, dem 9. April um 20.30 Uhr im Puppentheater | Universitätsring 24, 06108 Halle (Saale) | Eintritt: 5 Euro
Fortsetzung der Reihe am Freitag, dem 12. April um 19.30 Uhr im Forum Gestaltung | Brandenburger Straße 10, 39104 Magdeburg

Nähere Informationen: www.literarni-most.de

Quelle: Kunststiftung Sachsen-Anhalt