Leopoldina lädt zur Langen Wissenschaftsnacht mit Mäusefamilien und Zukunftsstadt

leopodinaherbst

Zur Langen Nacht der Wissenschaften am Freitag, 3. Juli 2015, in Halle (Saale) präsentiert die Leopoldina ein abwechslungsreiches Programm mit dem  Thema des Wissenschaftsjahrs 2015 „Zukunftsstadt“ im Mittelpunkt.  Im Wissenschaftlichen Nachtcafé können die Besucher unter dem Titel „Schöner wohnen, gesünder leben“ über die künftige Gestaltung der Stadt Halle diskutieren. Die „Umweltbühne“ zeigt das Puppentheaterstück „Von Stadtmäusen und Feldmäusen“ für Kinder ab vier Jahren.

Leopoldina-Nacht 2015
Freitag, 3. Juli, 17.00 bis 24.00 Uhr
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)
Shuttlebus-Haltestelle: Friedemann-Bach-Platz

Um 21 Uhr können im  Wissenschaftlichen Nachtcafé unter dem Titel „Schöner wohnen, gesünder leben“  Besucher untereinander und mit Experten diskutieren. Es geht darum, wie sie sich die künftige Gestaltung der Stadt Halle vorstellen. Wie können Stadtviertel lebensfreundlicher umgebaut werden, wie kann die Stadtumwelt zu Erholung und Gesundheit beitragen und wie können wir unser soziales Miteinander in der Stadt verbessern? Bei einem Becher Kaffee können die Besucher sich ihre eigene Meinung bilden.

Die Puppentheater „Umweltbühne“ zeigt um 17.15, 18.30 und 19.45 Uhr je eine  45-minütige Vorstellung des Stücks „Von Stadtmäusen und Feldmäusen“ für Kinder ab vier Jahren. Es erzählt die Geschichte zweier Mäusefamilien, die ihre Wohnungen tauschen. Die Feldmäuse leben nun in der Stadt und die Stadtmäuse auf dem Feld. Bald wünschen sich alle in ihre jeweils alte Wohnung zurück. Das Puppentheaterstück beschäftigt sich in Anlehnung an das Wissenschaftsjahr 2015 „Zukunftsstadt“ mit dem Lebensraum Stadt – nicht nur für Mäuse.

Auch der Leopoldina Science Slam ist wieder im Programm der Leopoldina-Nacht. Er beginnt  um 19.00 Uhr. Drei junge Wissenschaftler stellen dabei ihr Forschungsgebiet kompakt, prägnant und unterhaltsam vor. Das Publikum entscheidet, welcher der jungen Forscher sein Thema am besten vermittelt hat.

Zum Abschluss der Leopoldina-Nacht um 23.00 Uhr erläutert die Generalsekretärin, Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug, im Vortrag „Zwischen Politikberatung und Gelehrtengesellschaft – die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina“ die Aufgaben und Strukturen der Leopoldina und stellt die Geschichte des Gebäudes auf dem Jägerberg vor.

Im Garten der Leopoldina gibt es Speisen und Getränken, Bänke laden zu Gesprächen und zum Verweilen ein.

Mehr Informationen auf der Leopoldina-Website: http://www.leopoldina.org/de/veranstaltungen/leopoldina-nacht-2015

Programm der Veranstalter http://wissenschaftsnacht-halle.de/

Quelle: Leopoldina

Mehr Beiträge zur Wissenschaftsnacht

http://www.saalereporter.de/tag/lndw/