Lehrbetrieb an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) bis einschließlich Freitag eingestellt

MLU ©saalereporter
MLU ©saalereporter
MLU ©saalereporter

Der komplette Lehrbetrieb an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) wird bis einschließlich Freitag eingetellt. Neben dem gesperrten Mitteldeutschen Multimedia-Zentrum sind Uni-Standorte wie der Campus Heide-Süd, der Weinberg Campus und der Hohe Weg
aufgrund der aktuellen Hochwasserpegel kaum mehr zu
erreichen. „Den Studierenden sollen aufgrund der aktuellen
Katastrophensituation in der Stadt und der Region keine
Nachteile in ihrem Studium entstehen“, so Rektor Professor
Udo Sträter.

Rektor Sträter begrüßt zudem die hohe Einsatzbereitschaft
der  Studierenden und ruft sie  ausdrücklich  dazu auf,
auch weiterhin beim Sichern der Deiche und Befüllen der
Sandsäcke mit  anzupacken: „Auch den Helfern sollen keine
Nachteile entstehen, selbst wenn ihre  Institute erreichbar
sind. Wir müssen jetzt alle gemeinsam Halle vor dem
Hochwasser schützen.“

Über weitere Schritte, die die Lehre an der MLU betreffen,
entscheidet das Rektorat am Freitag.

Aktuelle Informationen: www.facebook.com/unihalle

Quelle: MLU