LE PETIT CONCERT BAROQUE – Französische Musikerinnen im Händel-Haus

Klein aber fein soll es am Sonntag, 25. November 2012, um 11.00 Uhr in der Bohlenstube im Händel-Haus zugehen. In der Reihe: Focus Bohlenstube werden von LE PETIT CONCERT BAROQUE Arien und Chöre zu hören sein.

Auch wenn der Name Kleines vermuten lässt, lassen die beiden französischen Schwestern Chani und Nadja Lesaulnier große Töne aus Opern und Oratorien von Bach, Muffat und Händel erklingen. Vis-à-vis stehen die Cembali der beiden Musikerinnen und ergeben im Zusammenspiel ein harmonisches Ganzes.

Die Musikerinnen von LE PETIT CONCERT BAROQUE stammen aus Aix-en-Provence und gewannen  unlängst den internationalen Nachwuchswettbewerb Göttinger Reihe Historischer Musik 2011/12. Sie  treten regelmäßig auf Festivals für Alte Musik in ganz Europa auf und veröffentlichten 2009 ihre erste CD „Al piacere del Signore G. F. Haendel“, die gleich mit dem begehrten Diapason d’Or ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2002 gegründet, spezialisierte sich das Duo mit großem Erfolg auf die Interpretation von Originalwerken in der freien Bearbeitung für zwei Cembali.

„Al piacere del Signore G. F. Haendel“
Aus der Reihe: Focus Bohlenstube
25. November 2012, um 11 Uhr

Tickets für 15 Euro an der Museumskasse im Händel-Haus
Die Konzertkarte berechtigt am Konzerttag gleichzeitig zum freien Eintritt in die Ausstellungen des Händel-Hauses.

Quelle: Händelhaus