KOMPAS-Halle startet im September Weiterbildungsprogramm für angehende Allgemeinmediziner

©tannertext

Die Weiterbildung für Allgemeinmediziner muss attraktiver werden, damit mehr junge Ärzte bereit sind, diese wichtige Disziplin des medizinischen Feldes auszufüllen. „Mehr Praxisnähe in der Ausbildung, mehr Informationen zu betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Fragen sowie natürlich eine solide Wissensvermittlung zu medizinischen Themen, das sind die Hauptforderungen von angehenden Allgemeinmedizinerinnen und -medizinern während ihrer Weiterbildung“, fasst Professor Dr. Thomas Frese, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), zusammen.

Hier setzt das Seminarprogramm des Kompetenzzentrums für die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin KOMPAS in Halle an, das zusammen mit Profis aus Wissenschaft und Praxis und in Zusammenarbeit mit dem SkillsLab im Dorothea-Erxleben-Lernzentrum der Medizinischen Fakultät der MLU gestaltet wird. Es steht allen Ärztinnen und Ärzten in Weiterbildung (ÄiW) in Sachsen-Anhalt offen.

Start des Seminarprogramms ist am 21. September 2018 mit den Themen Berufstheorie, Praxismanagement, Haftungsfragen und Leichenschau. Weiterbildungsbefugte können bei Prof. Andreas Klement die Technik des One-Minute-Feedbacks erlernen, um so auch die Betreuung der Ärzte in Weiterbildung in den Praxen zu verbessern.

KOMPAS setzt verstärkt auf interaktive Lernformen und kleinere Lerngruppen jenseits des klassischen Frontalvortrags. Viermal pro Jahr, immer an einem Freitag, können die angehenden Allgemeinmedizinerinnen und -mediziner sich weiterbilden, netzwerken und auf die Facharztprüfung vorbereiten.

Ein eigenständiger Part für Mentorinnen und Mentoren rundet das Programm ab. Hier können sich Weiterbilder zu Fragen rund um die angehende Fachärzte auf den neuesten Stand bringen lassen. Zudem sind spezielle Module zusammen mit den ÄiW im SkillsLab geplant. Erfahrene Allgemeinmediziner und ihre jungen Kolleginnen und Kollegen kommen so auf unkonventionelle Weise zusammen und lernen sich abseits des Arbeitsverhältnisses kennen: beste Voraussetzungen für ein späteres stabiles berufliches Netzwerk.

Auch die Seminarreihe der Koordinierungsstelle für die Weiterbildung zum Facharzt in der Allgemeinmedizin (KOSTA) ab November 2018 gemeinsam mit KOMPAS neu ausgerichtet. Federführend ist das Kompetenzzentrum in Magdeburg. Hier sollen ebenfalls verstärkt neue Themen und Lernformen zum Einsatz kommen. Für den 30. November ist bereits eine große interaktive Einheit zu interkultureller Kommunikation im Praxisalltag in Arbeit.

Aufgrund des Status als Pilotprojekt entfällt eine Teilnahmegebühr. Anmeldungen für KOMPAS-Halle bitte bis zum 10. September per E-Mail an: kompetenzzentrum.allgemeinmedizin@uk-halle.de.
Der vollständige Seminarplan ist zu finden unter: www.medizin.uni-halle.de/kompas

 

Quelle: Medizinische Fakultät der MLU

 

Mehr lesen …