Komm in die Lesestadt Leipzig!

Das Leipziger Messegelände wird in den nächsten Tagen, vom 18. bis 21. März, wieder Anziehungspunkt für tausende Buchliebhaber sein. Verlage unterschiedlicher Genres stellen sich Fachbesuchern und privaten Interessenten vor und zeigen ihre neuesten Werke.

Lesungen, Signierstunden, Gespräche, ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Besucher und nicht selten kann man seinen Lieblingsautor hautnah erleben. Für Messeneulinge werden sogar Rundgänge für Einsteiger angeboten.

Nach Informationen der Buchmesse Leipzig signiert z.B. am Donnerstag, 18.03., die Band Silbermond von 13:00 bis 14:00 Uhr ihr neues Liederbuch (Bosworth Music, Halle 3 B304) und ist von 16:30 bis 17:30 Uhr auf der FOCUS-Bühne im Hörbuchcafé (Halle 3, Stand B500) zu erleben. Erstmals in diesem Jahr erhalten Musikverlage einen eigenen Bereich. Eigens dafür wird das Musik-Café „Klang Quartier“ eingerichtet, in dem nicht nur aromatische Getränke gereicht werden sondern auch musikalische Veranstaltungen zu erleben sind.

Dass die Messe im Trend der Zeit liegt zeigt die Thematisierung der Digitalisierung. Erstmals erscheint eine Broschüre, die auf Veranstaltungen und Aussteller zu diesem Thema auf der Messe hinweist. Freunde des Web 2.0 können die Buchmesse auch über Twitter verfolgen, einfach mit dem Account http://twitter.com/buchmesse verknüpfen.

Zu den Höhepunkten wird wieder das Lesefest der Leipziger Buchmesse „Leipzig liest“ gehören. In der Leipziger Innenstadt und auf dem Messegelände werden unzählige Veranstaltungen angeboten, in denen Autoren, Künstler und Kunstinteressierte Einblicke in die Literatur geben.

Um die Messe für sich individuell zu gestalten empfiehlt sich eine gute Vorbereitung, denn die Anzahl der angebotenen Veranstaltungen und der Aussteller ist fast unüberschaubar. Die besten Informationen gibt die Webseite http://www.leipziger-buchmesse.de/. Quelle: Webseite der Buchmesse