Kirchentag Halle/Eisleben ruft zum Mitmachen auf

(c)sr-gt
(c)sr-gt
(c)sr-gt

Ab sofort können sich potentielle Mitwirkende beim „Kirchentag auf dem Weg“ 2017 in Halle/Eisleben mit ihrem Repertoire für das Großereignis im kommenden Jahr bewerben. Der verantwortliche Programmausschuss gab heute im Rahmen einer Fotoaktion vor der halleschen Moritzburg offiziell grünes Licht. Dabei stellten sich die beiden Reformationsbeauftragten und Programmausschussmitglieder Dr. Sabine Kramer (Kirchenkreis Halle-Saalkreis) und Simone Carstens-Kant (KK Eisleben-Sömmerda) vor der Moritzburg den Kameras der Fotografen. Flankiert wurden die beiden Pfarrerinnen von Silhouetten des Reformators Martin Luther und seines Gegenspielers Kardinal Albrecht.

Im Zuge dieser Mitwirkendenausschreibung werden Akteure gesucht, die den inhaltlichen und kulturellen Rahmen des Kirchentages mit Leben füllen. Musikalische Angebote, von Instrumental- und Solistenkonzerten bis hin zu Band- und Chorauftritten, Schauspiel und Theater sowie Kleinkunst: das nachgefragte Repertoire ist ebenso vielschichtig wie der Kirchentag selbst. Für alle drei Veranstaltungstage vor dem großen Abschlussgottesdienst auf den Wittenberger Elbwiesen werden noch Akteure gesucht. Insbesondere der
Willkommensabend „Kultur in den Höfen“ bietet in der historischen Innenstadt Halles die ideale Kulisse für kulturelle Aktionen jeder Art.  Aber auch Bewerbungen mit thematisch-inhaltlichen Programmvorschlägen sind gern gesehen. Die Kirchentagsorte Halle und Eisleben bieten auch hierfür ausreichend Raum, um mit Kirchentagsbesucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Die Kirchentage auf dem Weg finden vom 25. Mai bis zum 27. Mai 2017 zeitgleich in acht Städten bzw. an sechs Stationen in Mitteldeutschland statt, bevor sie dann gemeinsam am 28. Mai 2017 auf den Elbwiesen vor Wittenberg enden. Das Motto des Kirchentages auf dem Weg in Halle/Eisleben ist: „Zwei Städte für ein Halleluja.“

Quelle: Evangelischer Kirchenkreises Halle-Saalkreis