Jugendliche pflanzen Bäume und Sträucher am Saaleufer

© sr-gt
© sr-gt
© sr-gt

Jetzt geht’s zur Sache, Wildäpfel, Roter Hartriegel, Pfaffenhütchen, Ulmen, Eichen und Hängebirken – benachteiligte Jugendliche pflanzen Bäume und Sträucher am Saaleufer der Stadt Halle.  Jugendliche aus dem Schulverweigererprojekt „Werk-statt-Schule“ treffen sich am Mittwoch, den 06. November 2013 ab 9. 00 Uhr um im Rahmen des Baumpflanzprojekts „Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt“ insgesamt 32 Bäume und 60 Büsche zu pflanzen.

Die Schülerinnen und Schüler werden bei der Pflanzaktion tatkräftig von Mitarbeitern der Abteilung Stadtgrün der Stadt Halle (Saale) unterstützt. Die großangelegte Pflanzaktion findet auf dem Gelände entlang des Saale-Rad- und Gehwegs, unterhalb des Autohauses am Holzplatz, unweit der Genzmer Brücke statt.

Das Projekt zur Stadtbegrünung wurde von dem halleschen Verein kreanativ e. V. ins Leben gerufen. Seit September bereiten sich die Jugendlichen in ihrer Schulzeit auf die Pflanzaktion vor. So wurden bereits in Werkstattarbeit Holtafeln mit Baumbezeichnungen und Namen hergestellt.

Im Ökologieunterricht und im erweiterten Geschichtsunterricht wird Material, wie z. B. ein Herbarium erstellt. Eine umfangreiche Projektdokumentation wird in Form einer Ausstellung am 6. Dezember 2013, um 10. 00 Uhr im Ratshof
eröffnet.

Der kreanativ e. V. wurde 2012 von Lehrern, Sozialpädagogen, Künstlern und kreativen Projektemachern mit dem Ziel gegründet, Aktionen zur Förderung von Kunst, Kultur und Bildung in der Stadt Halle (Saale) zu initiieren und durchzuführen.

Quelle: kreanativ e.V.  www.kreanativ.de