Jetzt geht’s los – die Freilufttheatersaison beginnt

Odyssee - Foto: Gert Kiermeyer
Odyssee - Foto: Gert Kiermeyer
Odyssee – Foto: Gert Kiermeyer

Am Freitag, 6. Juni um 21 Uhr laden das Ensemble des Puppentheaters und das Thalia Theaters Halle wieder zur  „Odyssee“ von Homer ein, der Universitätsplatz wird dann zum magischen Ort voller fantastischer Wesen. In der Bühnenfassung von Bernhild Bense erzählt Regisseur Christoph Werner eine der ältesten und berühmtesten Geschichten mit viel Witz und Herzblut und in bezaubernder Ausstattung.

Ab  7. Juni wird im Innenhof der Kulturinsel die Produktion „Die 39 Stufen“ wieder aufgenommen. In Hitchcocks Klassiker schlüpfen vier Schauspieler in mehr als hundert Rollen und folgen in einer aberwitzigen Jagd dem Fluchtweg des vermeintlichen Mörders Richard Hannaye von London quer durch Britannien ins schottische Hochland. Mit feiner Ironie, aber auch mit turbulentem Slapstick wird die Geschichte eines unschuldig in einen Mord verwickelten Mannes erzählt, der am Ende nicht nur seine Unschuld beweist, sondern auch den Spionagering der „39 Stufen“ zur Strecke bringt und damit das britische Imperium vor dem Untergang rettet.

Ab  19. Juni werden  im Hoftheater der Kulturinsel „Die lustigen Weiber von Windsor“ in der turbulenten Inszenierung von Jörg Steinberg, einer Adaption der Bremer Shakespeare Company, die das Stück und die zwölf Rollen auf fünf männliche Darsteller zugeschnitten hat, zu sehen sein.

Ab 27. Juni kann das Publikum auf dem Universitätsplatz einen Klassiker der Weltliteratur erleben: Das neue theater und das Thalia Theater präsentieren Georg Büchners „Dantons Tod“ auf einem der schönsten Plätze der Stadt. Georg Büchner vollzieht in seinem Erstlingswerk die letzten Tage im Leben des einstigen Revolutionsführers George Danton nach. Nachdem Frankreich zur Republik ernannt, die Königsfamilie hingerichtet und die Revolutionsregierung eingerichtet ist, kommt der Umschwung ins Stocken. Die Köpfe rollen, doch das Volk hungert noch immer. Während Danton und seine Anhänger auf ein Ende der Schreckensherrschaft dringen, fordert Robespierre, sein einstiger Verbündeter, die Ausrottung aller konterrevolutionären Elemente in Frankreich.

Und  im Juli können sich Hallenser und Gäste  auf die Veranstaltungsreihe „Moritzburg Open Air“ der  Oper Halle und der Staatskapelle Halle Freuen. Ab 3. Juli stehen die Opernproduktion „Der Vampyr“ und  verschiedene Konzerte auf dem Programm.

Karten für alle Vorstellungen und Konzerte an der  Theater- und Konzertkasse

Quelle: Bühnen Halle
Foto: Gert Kiermeyer