Indische Reflexionen mitten in Halle

Foto: G.Tanner

Schon zur Eröffnung reichten die bereitgestellten Plätze nicht aus,  selbst die Empore des Sonderausstellungsbereiches der Moritzburg nutzten die Kunstinteressierten  aus Halle und der Region um an der Veranstaltung teilzunehmen.  Die Ausstellung „Reflections of India“ scheint wieder ein Publikumsmagnet zu werden. Sie wird noch bis zum 15. Oktober 2017 geöffnet sein.

Reflections of India - Moritzburg HalleCornelia Wieg, Thomas Bauer-Friedrich, André Wagner (v.l.) beim Pressegespräch – im Hintergrund Arbeiten von Wagner
Foto: G.Tanner

Gleich drei Fotokünstler zeigen ihre Werke, zwei Fotografen – André Wagner und  Manfred Paul – sowie die Fotografin  Manjari Sharma. Dazu kommen Darstellungen indischer Landschaften, Heiligtümer und Monumente, eine Gruppe von Buddhas und Münzen. Wie alle anderen Sonderausstellungen in diesem Jahr führt uns die aktuelle Schau der Moritzburg in spirituelle Welten, diesmal in die beeindruckende Kultur Indiens. Künstler unterschiedlicher Generationen zeigen ihre Werke.

Reflections of India - Moritzburg HalleFotos von Manfred Paul

Manfred Paul – Jahrgang 1942 – konnte schon  1989 von der  DDR aus nach Indien in die Gangesebene reisen. Seine Schwarz-Weiß Fotos zeigen seinen sensiblen Blick auf Menschen unterschiedlicher sozialer Herkunft. Er selbst sagt, dass dieses Land ihn erschüttert und gleichzeitig „für das Verschwinden des Augenblicklichen“ sensibilisiert habe. Eine genauere Betrachtung seiner Werke lohnt sich.

Reflections of India - Moritzburg HalleFotos von A.Wagner – Aufnahme G.Tanner

Auch André Wagner – Jahrgang 1980 – berichtet von der Faszination, die dieses Land seit seinem ersten Besuch im Jahr 2004 auf ihn ausübt. Sein Denken und Sehen hätten sich verändert. Zwanzig Jahre liegen zwischen seinen Arbeiten und denen Pauls. Großformatige äußerst farbintensive Fotos entstanden mit modernster Technik in Kombination von Moment- und Langzeitaufnahmen. Sie machen es dem Betrachter schwer, den Blick abzuwenden. Ein überwältigender Farbenrausch, entstanden ohne Filter, zieht jeden in seinen Bann, der den Fotos von Pilgern und ihren Ritualen an heiligen Orten gegenübersteht. Nicht nur die Farben, auch das Licht auf den Fotos ist atemberaubend. Für seine Lichttechnik trieb Wagner erheblichen Aufwand. Ein Blitzgenerator von 1200 W, elektronisch verbunden mit der Kamera, wurde von einem Assistenten im Rucksack für die besonderen Lichteffekte mitgeführt.

Reflections of India - Moritzburg Halle

Die Fotografin Manjari Sharma  – Jahrgang 1979 – ist in Indien geboren und lebt seit 2001 in New York.  Sie  inszeniert  in ihrer Foto-Serie „Darshan“ Bilder populärer hinduistischer Gottheiten. In ihren Arbeiten kommt das Zusammenspiel ihres heimatlichen  Lebensgefühls aus Indien mit den Erfahrungen in der westlichen Welt zum Ausdruck.  Ihre Werke sind in der „Nord-Box“ zusammen mit indischen Artefakten und Schmuck zu sehen.

Reflections of India - Moritzburg HalleFoto: Manjari Sharma – Aufnahme G.Tanner

Hinzu kommt eine Gruppe von Buddhas. Der Buddha Amitayus (Buddha des unermesslichen Lebens) stammt aus dem Moritzburgmuseum selbst, er ist bereits seit der Bodenreform im Museum und wird nun erstmals gezeigt.

Reflections of India - Moritzburg Halle
Zur Eröffnung der Ausstellung  sprach nicht nur Museumsdirektor Bauer Friedrich, sondern auch die Direktorin des Tagore Centre Berlin – Mukherjee Bhatt (Foto). Klänge von Sitar und Tabla, gespielt von Sebastian Dreyer und Yatziv Caspi, gaben der Veranstaltung einen passenden Rahmen.

Reflections of India - Moritzburg Halle

Das Künstlergespräch, moderiert von der Kuratorin der Ausstellung, Cornelia Wieg, ermöglichte den Besuchern, Einblick in die Arbeit und die Motivation der Künstler zu nehmen, eine gute Idee!

Reflections of India - Moritzburg Halle
Manfred Paul, André Wagner, Cornelia Wieg, Majari Sharma mit Dolmetscherin – Foto: G.Tanner

Zur Ausstellung ist eine reich bebilderte Publikation im Verlag Janos Stekovics erschienen.

Eintritt: 7 Euro | erm. 5 Euro
Öffnungszeiten: täglich 10–18 Uhr, Mittwoch geschlossen

REFLECTIONS OF INDIA
Manfred Paul, Manjari Sharma, André Wagner | Fotografien
24. Juli 2017–15. Oktober 2017

 

Gisela Tanner