In Vorbereitung – Jahresausstellung der Kunsthochschule Burg Giebichenstein am 18. und 19. Juli 2015

Vorbereitungen im Volkspark
Vorbereitungen im Volkspark
Vorbereitungen im Volkspark

Ein weiteres bemerkenswertes Ereignis kündigt sich im Jahr des 100jährigen Jubiläums der Kunsthochschule Burg Giebichenstein an, die Jahresausstellung der „Burg“. Im Volkspark bereiten Studierende die Präsentation ihrer Diplomarbeiten vor. Das ist aber nur ein Teil der Angebote für das kommende Wochenende.  Eine große Vielfalt erwartet die Besucher.  Am Vorabend der Jahresausstellung wird im Volkspark der Kunstpreis der Stiftung Saalesparkasse verliehen und natürlich gibt es wieder die Werksschau der Modeklasse, diesmal unter dem Titel „Alles so schön bunt hier“. Mit etwas Glück gibt es für die Modenschau noch Restkarten an der Abendkasse im Volkspark.

Vorbereitung der Jahresausstellung burg Giebichenstein 2015
Marieke Ringel – ich das tier –

Am Sonnabend und Sonntag dann können Hallenser und Gäste durch den Campus Kunst in der Unterburg Giebichenstein, den Campus Design am Kirchtor und die anderen Standorte der Hochschule schlendern, sich die Arbeiten der Studenten anschauen und mit den jungen Künstlern ins Gespräch kommen. Auch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, das Kunstforum in der Bernburger Straße und die Franckeschen Stiftungen sind an der Ausstellung beteiligt. Zwischen den Standorten wird es einen Shutlebus geben. Am Sonnabend werden die Nominierungen für den Giebichenstein-Designpreis  bekanntgegeben und es gibt es ab 18.00 Uhr ein Sommerfest im Campus Design. Am Sonntag sind die Besucher auf dem Gelände der Unterburg  Giebichenstein zu einem  Jazz-Frühstück eingeladen.

Ausführliches Programm der Jahresausstellung hier

Vorbereitung der Jahresausstellung burg Giebichenstein 2015
Rektor Prof. Dieter Hofmann betont, dass die Mitarbeiter und Studenten in den letzten Monaten über das Feiern des Jubiläums das Arbeiten und Forschen nicht vernachlässigt haben. Wichtig sei ihm im Jubiläumsjahr nicht nur ein Blick zurück, sondern vor allem ein Blick in die Zukunft. Hoffmann wies auf die vielfältigen Ausstellungen in der Burg, aber auch in anderen Einrichtungen im Jubiläumsjahr hin. Bisher habe das Jubiläumsjahr schon viel Resonanz gefunden, auch international.

Die Studierenden erwarten die Tage der Ausstellung mit großer Vorfreude. Das Thema der Ausstellung „Aufbrechen“ verbindet sich mit der Idee, ausgetretene Pfade zu verlassen, neue Ideen zu entwickeln, sich Risiken zu stellen. Nicht immer sei der leichteste und kürzeste Weg der beste Weg, so Hoffmann. Er lädt die Besucher der Jahresausstellung ein, sich zwischen den Kunstwerken treiben zu lassen und mit den Studenten ins Gespräch zu kommen. Ein vielversprechendes Konzept erwartet die Besucher am kommenden Wochenende.

Gisela Tanner

Vorbereitung der Jahresausstellung burg Giebichenstein 2015
In Vorbereitung – Olga Bernicke – positiv-negativ – Lichtmalerei

Mehr lesen …