Im nt lässt jetzt Rapunzel ihr Haar herunter

neuestheatermitlogoPünktlich zur Vorweihnachtszeit hat das neue theater Halle  wieder  sein Hoftheater geöffnet. Die jüngsten Theaterbesucher sind diesmal zusammen mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden in die weihnachtliche Spielstätte eingeladen, die Geschichte von Rapunzel zu erleben.  Die Gäste erwartet ein heiteres spannendes  Spektakel mit vielen Überraschungen.

Mit dabei ist auch wieder Eichhörnchen Hilmar, das wegen seiner Höhenangst meint, Rapunzel nicht aus ihrem Turm befreien zu können und sich gern wiederholt. Das bleibt beim jungen Publikum natürlich nicht unbemerkt.  „Das hast Du schon einmal gesagt!“  rufen die Jüngsten dem munteren Tier zu. Rapunzel ist vor allem um ihren kräftigen Haarwuchs zu beneiden, wer kann schon an seinem Zopf einen Prinzen heraufklettern lassen?  Die Akteure, allesamt  Schauspielstudenten vom Studio,  sollten dem Eichhörchen in seiner Höhenangst nicht nacheifern, denn Kletterkünste sind bei ihnen während der Aufführung gefragt.

Das – standfeste –  Bühnenbild und die märchenhaften Kostüme hat Heike Neugebauer als Gast entworfen. Für die Dramaturgie zeichnen Henriette Hörnigk und  Kathleen Rabe verantwortlich. In der Inszenierung von Jörg Steinberg spielen die Schauspielstudenten vom Studio Natalja Joselewitsch,  Maria Radomski, Cédric Cavatore, Kerstin König, Philipp Noack,  Max Radestock und  Manuel Zschunke. Warum einige Rollen doppelt besetzt sind, das Rätsel wird während der Aufführung gelöst.

Nicht nur bei einem plötzlichen Wintereinbruch stehen für alle Zuschauer im nt-Hof wärmende Getränke bereit, für die erwachsenen etwas gehaltvoller!
Nächste Vorstellungen: 04.12.2013 17:3, 05.12.2013 17:30, 07.12.2013 17:30

Gisela Tanner