Im Land der Palme – Welche Rolle spielte August von Sachsen in Halle?

Foto - ©G.tanner - Im Land der Palme-Ausstellung Moritzburg - Harnisch
Foto - ©G.tanner - Im Land der Palme-Ausstellung Moritzburg - Harnisch
Foto – ©G.tanner – Im Land der Palme-Ausstellung Moritzburg – Harnisch

Es wird spannend, schon vor dem Eingang zum Kunstmuseum Moritzburg verspricht ein Banner -„Noch 30 s bis zum Land der Palme“. Im Hof der Burg stehen Palmen, bequeme Sitzgelegenheiten und mehr. Die Fragen nach der Bedeutung des Fürsten August von Sachsen und nach der  Palme lassen sich spätestens am 13. August 2014 klären, wenn die Ausstellung „Im Land der Palme“ im Dom zu Halle eröffnet wird. Schirmherr Ministerpräsident Dr. Reiner P. Haseloff ist  dabei und nach der Eröffnung wird sich eine illustre Gesellschaft – jeder Hallenser ist eingeladen – in einer Prozession zum Hof der Moritzburg begeben.

Morritzburg 2014 - Im Land der PalmeNoch wird in den Ausstellungsräumen fleißig gearbeitet, die letzten Ausstellungsstücke treffen ein, doch am Mittwoch, so versichern die Kuratoren (Foto rechts – Ulf Dräger), wird alles fertig sein. Mit der Ausstellung wird den Besuchern die Epoche des 17. Jahrhunderts, die bisher noch wenig beleuchtet wurde,  näher gebracht. Dieses 17. Jahrhundert war geprägt von konfessionellen Auseinandersetzungen zwischen Katholizismus und Protestantismus. Ausstellungsstücke, die zum Teil über 200 Jahre in den Reservatenkammern lagerten, kommen bei der Ausstellung zum Vorschein. Nicht nur aus eigenen Beständen, auch aus dem Grünen Gewölbe, der Rüstkammer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Potsdam, aus Museen in Weimar, Kassel, Gotha oder Wien und Mallorca  kommen die Exponate. Das gesamte Kunstmuseum ist in die Ausstellung integriert, der Nordflügel, das Talamt und mehr.

Morritzburg 2014 - Im Land der PalmeAuf den Wegen durch die Gänge und Flure begleiten Zitate die Besucher und die einzelnen Ausstellungsräume der Burg werden erklärt. Die obere Box im Raum für Sonderausstellungen (Nordflügel) mutiert zur Schatzkammer mit kleinen Schätzen u.a. aus dem Grünen Gewölbe in Dresden. Die Taufrolle von August von Sachsen etwa wird nur zu den Öffnungszeiten von ihrer schützenden Hülle befreit. Auf den Gängen sind Flugblätter aus dem Bestand der Moritzburg mit  amüsanten und kuriosen Inhalten ausgestellt.

Morritzburg 2014 - Im Land der PalmeIm Talamt, das für sich schon ein Prunkstück ist, sind u.a. Silberbecher, Goldschmiedearbeiten und die wertvolle Perlenhaube mit spannender Geschichte zu sehen. Das „Abendmahl“ hallescher Persönlichkeiten wurde extra restauriert, ebenso wie das Bildnis Augusts von Sachsen vor der Residenz zu Halle. die Ausstellung will verdeutlichen, wie August von Sachsen – er residierte lange Zeit in Halle – trotz der Wirren des 30jährigen Krieges und der Auseinandersetzung zwischen den Konfessionen bemüht war,  eine Utopie des „guten Lebens“ durchzusetzen.  Es geht um die Entwicklungen der Kunst und Kultur innerhalb des Hoflebens, um die Rolle der Stadt Halle im 17. Jahrhundert. Wer kannte schon die fruchtbringende Gesellschaft und wusste, dass in Halle schon lange vor dem Duden eine Deutsche Rechtschreibung herausgebracht wurde. Etwa 400 Exponaten auf über 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche- einschließlich dem  Dom zu Halle – werden präsentiert.

Übrigens, die Palme ist ein Symbol des Barock und verdeutlicht in der halleschen Hofkultur das Streben nach Überwindung des Schlechten, nach Gerechtigkeit, Fruchtbarkeit und Nützlichkeit und des ewigen Lebens. In der „Fruchtbringenden Gesellschaft“ spielte sie eine Rolle. Ganz im Sinne dieser Gesellschaft können Besucher an interaktiven Konsolen ihre Deutschkenntnisse überprüfen und erweitern. Das verspricht eine spannende Ausstellung zu werden.

Die Ausstellung ist auch Beitrag zum Themenjahr „Reformation und Politik“ innerhalb der Reformationsdekade.

Text und Fotos – Gisela Tanner www.tannertexst.de

Morritzburg 2014 - Im Land der PalmeMorritzburg 2014 - Im Land der PalmeMorritzburg 2014 - Im Land der PalmeMorritzburg 2014 - Im Land der PalmeMorritzburg 2014 - Im Land der PalmeMorritzburg 2014 - Im Land der PalmeMorritzburg 2014 - Im Land der PalmeMorritzburg 2014 - Im Land der PalmeMorritzburg 2014 - Im Land der PalmeMorritzburg 2014 - Im Land der Palme Noch mehr Fotos

Öffnungszeiten zur Ausstellung:
Ab dem 14. August 2014 täglich von 10 bis 18 Uhr und donnerstags bis 20 Uhr
Dom zu Halle mit einem Teil der Ausstellung – täglich von 12 bis 18 Uhr

Eintritt: 10 Euro/erm. 8 Euro; Kombiticket mit der Dauerausstellung 12 Euro/erm. 9 Euro
Im Internet:  www.palme-halle.de     *    www.kunstmuseum-moritzburg.de

Trailer der Moritzburg zur Ausstellung: http://www.youtube.com/watch?v=_3kJmhRzJ-g