IHK zur Landtagswahl: Stillstand vermeiden, klare Verhältnisse schaffen

ihk 1301Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) fordert die Parteien im neugewählten Magdeburger Landtag auf, rasch für klare Verhältnisse zu sorgen. „Das Land kann sich einen langen Stillstand nicht leisten“, sagt Prof. Dr. Thomas Brockmeier, Hauptgeschäftsführer der IHK. „Im Gegenteil: Sachsen-Anhalt braucht eine dauerhaft verlässliche Wirtschaftspolitik. Denn es gilt, die Voraussetzungen für mehr Wachstum durch mehr Investitionen zu schaffen.“

Die Unternehmerschaft erwarte solide Rahmenbedingungen, ergänzte Brockmeier, das politische Aufgabenspektrum in den kommenden fünf Jahren sei breit: Das Land müsse heraus aus der demografischen Falle. Die Infrastruktur sei mancherorts ausbaufähig. Digitalisierung und Breitbandausbau gelte es voran zu treiben, Energie müsse für Wirtschaft und Haushalte bezahlbar bleiben.

„Denn nur so kommt Sachsen-Anhalt wirtschaftlich auf die Überholspur, sorgen wir für Wohlstand und Arbeitsplätze“, so Brockmeier.

Quelle: IHK Halle-Dessau