IHK: Information zu elektronischen Rechnungen

ihkDie Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) lädt am Montag, dem 22. April 2013, ab 17.00, in das Service- und Tagungszentrum der IHK, Franckestraße 5, nach Halle zu einer Informationsveranstaltung „Elektronische Rechnungen – richtig anwenden, Kosten senken, Prozesse optimieren“  ein.

André Hübel, DATEV e.G. Berlin, erläutert die neuen, seit zwei Jahren geltenden Anforderungen an die elektronische Rechnungsstellung aus der Sicht der Praxis. So ergeben sich z.B. Fragen  zu den Pflichtangaben auf den Rechnungen, zu speziellen Anforderungen bei Empfang und Versand elektronischer Rechnungen, zu den gesetzlichen Aufbewahrungsvorschriften und dazu, wie die digitalen Rechnungsbelege in die Buchhaltung und zum Steuerberater kommen. Zu diesen und weiteren Fragen wird der Referent in seinen Ausführungen Antworten geben.

Mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 wurden die Anforderungen an die elektronische Rechnungsstellung neu geregelt und vereinfacht. „Den Unternehmen steht damit eine kosten- und zeitsparende Möglichkeit für ihren Rechnungsverkehr zur Verfügung. In der unternehmerischen Praxis bestehen aber häufig noch Unsicherheiten und offenen Fragen“, so Dr. Ute Jähner, Geschäftsführerin „Recht und Fair Play“ der IHK. „Die verbindlichen gesetzlichen Anforderungen müssen beachtet und die rein praktische Umsetzung organisiert werden, um die Vorteile tatsächlich nutzen zu können.“

Eine Teilnahme an der kostenfreien Veranstaltung ist nach vorheriger Anmeldung unter der Telefonnummer 0345 2126-226 oder per E-Mail:
vschneider@halle.ihk.de möglich.

Quelle: IHK Halle-Dessau