Hilfe für Medizinstudenten von Experten

© BG Klinikum Bermannstrost Halle / Horst Fechner

Die Kliniken Bergmannstrost laden am 5. und 6. Oktober Medizinstudenten zum siebenten „Repetitorium Chirurgicum Georgianum Hallensis“ ein. Bei diesem  zweitägigen, kostenfreien Kompaktseminar werden angehende Ärzte auf das sogenannte Hammer-Examen vorbereitet, eine mehrtägige Prüfung am Ende des Medizinstudium.

 „Als akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg möchten wir den Studenten unser praxisnahes Wissen in kompakter Form mit auf den Prüfungsweg geben“, erklärt Initiator Prof. Dr. Andreas Tiemann, stellvertretender Leiter der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie.

Vierzehn Chefärzte, leitende Ärzte und Fachärzte vermitteln an beiden Tagen in ihren Referaten hilfreiches Wissen für die anstehenden Prüfungen und für die spätere Arbeit als Arzt. An die  Ausführungen der Referenten aus den Fachbereichen Allgemeinchirurgie, Gefäß- und Viszeralchirurgie, Neurochirurgie, Unfallchirurgie, Neurologie, Anästhesie, Orthopädie und Radiologie schließt  sich  jeweils eine fünfzehnminütige Diskussionsrunde an.

Am Ende des Repetitoriums werden mittels Fragebögen nach  Meinungen und Wünschen der Studenten gefragt, um bei den Medizinstudenten auch künftig den Nerv der Teilnehmer zu treffen,   „So können wir unseren künftigen potenziellen Kollegen stets eine qualitativ hochwertige Veranstaltung bieten“, ist sich Prof. Tiemann sicher.

Das Seminar findet am Freitag von 12 bis 18.15 Uhr und am Sonnabend von 7.30 bis 17 Uhr statt. Um eine formlose Anmeldung per E-Mail mit Angabe des vollständigen Namens und des Semesters wird gebeten und ist noch bis zum 2. Oktober möglich.

Anmeldung an: andreas.tiemann@bergmannstrost.com

Die Anmeldung berechtigt zur kostenfreien Einnahme von Kaffee und Mittagessen.

Quelle und Foto: Kliniken Bergmannstrost