Händelfestspiele – Angebot Beatles-Museum – Hotels zeigen Kulanz – Händelprogramme im Rundfunk

Händel2012
Händel2012
Händel2012

Trotz Absage der Händelfestspiel wollen  Einrichtungen der  Stadt für kulturelle Angebote sorgen: Die Stiftung Händel-Haus, die Stiftung Moritzburg – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt, das Landesmuseum für Vorgeschichte Halle, die Franckeschen Stiftungen sowie das Stadtmuseum Halle mit Druckerei und Christian-Wolff-Haus hatten sich zusammengetan und gewähren bis zum 16. Juni freien Eintritt in ihre Ausstellungen. (Aus rechtlichen Gründen ausgenommen die derzeitige Sonderausstellung „Emil Nolde“ der Stiftung Moritzburg.) Das Beatles Museum unterstützt die Händel-Festspiele mit einem ganz eigenen Model. Bei Vorlage eines Originaltickets für eine Veranstaltung der Händel-Festspiele 2013 gewährt das Museum freien Eintritt für jeweils zwei Personen. Die Tickets brauchen nur vorgezeigt werden, erhalten auf der Rückseite einen Vermerk und können zusätzlich mehrmals als „Jahreskarten“ von unterschiedlichen Personen genutzt werden.

Die halleschen Hotels und Pensionen haben laut Aussage der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH auf die sonst üblichen Stornierungskosten bei Absagen der Gäste verzichtet. Das sind das Apart-Hotel Halle, das Atlas Hotel, das Ankerhof Hotel (mussten ihre Gäste komplett in anderen halleschen Hotels ausquartieren), das Dormotel Europa Halle, das Konsul-Hotel Halle/Leipzig, das Dorint Hotel Charlottenhof Halle (Saale), das Hotel Am Wasserturm, das Ramada Halle, das Mercure Hotel Halle-Leipzig, das Best Western Grand City Hotel Halle, die Stiftung Marthahaus Garnihotel sowie viele hallesche Pensionen.

Obwohl die Händelfestspiele in diesem Jahr ausfallen, widmet sich MDR Figaro dem Thema Händel. Als Kulturpartner der Händel-Festspiele waren vier Aufzeichnungen geplant, darunter das Eröffnungskonzert und das Galakonzert mit Magdalena Kožená. Zur Unterstützung der Händel-Festspiele präsentiert MDR Figaro an denfolgenden Tagen noch folgende Händel-Programme:

 Dienstag, 11. Juni 2013, 20.05 Uhr

„Esther“

Oratorium von Georg Friedrich Händel

Leitung: Michael Schneider

Collegium Vocale Gent und La Stagione Frankfurt

Freitag 14. Juni 2013       , 22.00 Uhr

Mezzosopranistin Magdalena Kožená in der Dresdner Frauenkirche

Partien: Orpheus in Glucks „Orpheus und Euridike“, die Mélisande in Debussys „Pelléas und Mélisande“ oder den Cherubino in Mozarts „Figaro“

Magdalena Kožená und Venice Baroque Orchestra

(Aufzeichnung vom MDR-Musiksommer vom 6. August 2011)

Dienstag, 18. Juni 2013, 20.05 Uhr

Konzert der Jubiläums-Händel-Festspiele 2009 (6. Juni, Marktkirche)

Aus den Oratorien „Samson“, „Messiah“, Theodora“, „Belshazzar“, Alexander Balus und „Solomon“

Leitung: Paul Goodwin

Nuria Rial (Sopran) und Lawrence Zazzo, Alt

Vocalconsort Berlin und das kammerorchesterbasel barock

Besonders interessant waren dabei Neuentdeckungen aus Händels Samson.

Quelle: Stiftung Händel-Haus