Halloren Schokoladenfabrik hat neuen Patenkindergarten

(c)Halloren Schokoladenfabrik - Bewerbung der Kita "Weinberg"
(c)Halloren Schokoladenfabrik - Bewerbung der Kita "Weinberg"
(c)Halloren Schokoladenfabrik – Bewerbung der Kita „Weinberg“

Die bekannte Schokoladenfabrik hatte die Kindertagesstätten der Region wieder aufgerufen, sich für eine Halloren Kita-Patenschaft zu bewerben. Wie das Unternehmen informiert, folgten zahlreiche Einrichtungen diesem Aufruf mit ideenreichen, farbenfrohen Bildern und tollen Bastelarbeiten über die Abenteuer des Schokoladenfroschs Oskar.

„Aus den eingegangenen Bewerbungen einen Favoriten zu küren, fiel uns äußerst schwer“, sagt Klaus Lellé, Vorstandsvorsitzender der Halloren Schokoladenfabrik AG. Letztendlich hat die fantasievoll gestaltete Bewerbung der Kita „Weinberg“ aus Halle die Jury überzeugt. Im Rahmen der Urkundenübergabe wird Halloren gemeinsam mit den Kindern ein Jahr voller Projekte und schokoladiger Überraschungen erleben.

Die Schokoladenfabrik  unterstützt auch  Deutschlands bedeutendsten Schüler- und Jugendwettbewerb „Jugend forscht“
und fördert Studenten der Uni Halle und Hochschule Merseburg mit Stipendien. Lellé dazu: „Es ist für uns ein Bedürfnis, junge Menschen zu unterstützen aber auch Kinder für die wirtschaftlichen Hintergründe zu begeistern.“ Im Falle der Halloren Schokoladenfabrik AG werden die Kinder der Kita „Weinberg“ die besondere Gelegenheit erhalten, zum Beispiel die Produktion von Pralinen oder Original Halloren Kugeln
aus der Nähe zu erleben.

Quelle: Halloren Schokoladenfabrik