Hallenser trotzen Schnee und Kälte beim Ostermarkt

ostermarkt 2013Mit der Verbindung zum Wettergott hat es wohl doch nicht so geklappt. Bei eher unwirtlichen Witterungsbedingungen fand in Halle am Wochenende der Ostermarkt, organisiert von der Citygemeinschaft unter Federführung von Citymanager Wolfgang Fleischer, statt. Doch die Hallenser schreckte das nicht ab. Warm verpackt strömten sie zum alljährlichen Ostermarkt, um  kleine Geschenke zu kaufen oder sich an einem der vielen Stände mit Speisen und Getränken zu versorgen. Keramik, Textilien, Schmuck und Anderes waren im Angebot. Fahrende Musiker und Drehorgelspieler mischten sich immer wieder  unter die Besucher.

Besonders die Kinder beobachten die Tiere in den Gehegen, die, wie W. Fleischer versicherte, auf so einen Besucheransturm von ihren Betreuern vorbereitet wurden. Oft wagten die  tierischen Osterboten wegen der Kälte nur einen Blick aus schützende Gehegen oder Zelten  auf das geschäftige Treiben um sie herum.  Hasen, Schafe, Lama, Ziegen und Hühner tummelten sich da,  vielleicht sah ein Stadtkind sie zum ersten Mal so aus der Nähe. Dazwischen verteilte der Osterhase kleine Aufmerksamkeiten an die jüngsten Besucher. Am Sonntag öffneten auch die Geschäfte der halleschen Innenstadt, ein weiterer Grund für viele Hallenser und Bewohner des Umlandes, in der City vorbeizuschauen. Mag sich der Winter noch einmal so richtig austoben, damit wir dem Osterhasen dann zu seinem Fest einen freundlicheren Empfang bereiten können.

G.Tanner