Halle liest mit zur Leipziger Buchmesse

(c)sr-gt
(c)sr-gt
(c)sr-gt

Die Leipziger Buchmesse lädt in diesem Jahr vom 12. bis 15. März 2015 ein. Dazu gehört auch das  Lesefest Leipzig. Halle beteiligt sich traditionell in diesem Zeitraum mit einem kleinen Lesefest beteiligt.

Vom 4. bis 17. März 2015 lädt „Halle liest mit“ zum 14-tägigen Lesefest mit 29 Lesungen, einer Ausstellung, 33 Autoren an 16 größtenteils ausgefallene Leseorte in Halle ein. Für 15 der 28 Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Besonders schön: Neun Lesungen gibt es für Kinder und Jugendliche bei freiem Eintritt in der Stadtteil- und Stadtbibliothek, im Krokoseum sowie im Volkspark Halle. Der Auftakt von „Halle liest mit“ steht ganz im Zeichen des diesjährigen Kunsthochschul-Jubiläums „Burg 100“ mit der Ausstellungseröffnung „Entdeckungen – Die Bücher der Burg“ (Mit, 4. März, 18.00 Uhr, Volkspark Halle).

Höhepunkt von „Halle liest mit“ ist die „2. Kriminacht im Landgericht“ mit sechs parallelen Krimi-Lesungen, einer Krimi-Show und acht Krimi-Autoren (Do., 12. März, 19 Uhr, Landgericht Halle). Als Warm-up stimmt der hallesche Autor Stephan Ludwig mit seinem vierten und aktuellen Krimi „Zorn – Wie sie töten“ auf die zweite Zorn-Verfilmung in der ARD ein.

Das Literaturfest organisiert die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse und sechs halleschen Partnern – dem Mitteldeutscher Verlag, dem Designhaus Halle, der Stadtbibliothek Halle (Saale), der Thalia Buchhandlung, den Franckeschen Stiftungen sowie dem Förderverein Zukunft Stadtbad Halle (Saale) e. V.

Das Programmheft zum Lesefest „Halle liest mit“ liegt ab Ende Februar in der Tourist-Information Halle (Saale) und weiteren öffentlichen Einrichtungen, Kneipen, Cafés und Restaurants in Halle aus.