Halle liest mit: Vorgeschmack auf Leipziger Buchmesse und Criminale

Krimi-Abend im Landgericht mit Astrid Korten_(c) Maike Glöckner_Stadtmarketing Halle (Saale)

[Foto: Archiv Stadtmarketing] Das Lesefest „Halle liest mit“ vom 12. bis 21. März 2018 ist Vorgeschmack auf die Leipzi­ger Buchmesse (15. bis 18. März) und die Criminale (2. bis 6. Mai 2018) – Europas größter Krimi-Branchentreff mit Autorenkongress und Krimifestival in Halle. Das 9-tägige halle­sche Lesefest hält bereit: 27 Lesungen (davon vier Lesungen für Kinder und Jugendliche am 15. und 16. März) mit 28 Autoren an 12 Leseorten in Halle sowie die Ausstellung „TEXT“ Teil 3 im Volkspark. Neben erprobten Lesefest-Orten ist erstmals das Halloren Schokoladenmuseum dabei. Dort liest Moderatorin Sonya Kraus aus „Baustelle Blöd­mann: Und heute bring ich ihn um“ (Fr.,16. März, 18:00 Uhr). Die „5. Kriminacht im Land­gericht“ bietet sieben Krimi-Lesungen mit acht Autoren wie Zorn-Bestsellerautor Stephan Ludwig, Peter Godazgar, Ralf Kramp, Carla Maria Heinze, Jan-Christoph Nüse, Ellen Sandberg, Tim Herden und V.S. Gerling (Mi.,14. März, 19:00 Uhr, Landgericht).

Halle liest mit“ und die „Kriminacht im Landgericht“ stimmen auf die Criminale in Halle ein. Vom 2. bis 6. Mai 2018 lädt der Krimitreff des Jahres nach Halle mit einem Autorenkongress, einer Krimipreisverleihung und einem Krimifestival mit vielen mörderischen Krimilesungen. Als Dank an die Ausrichterstadt der Criminale wird ein Halle-Krimi mit mörderischen Kurzgeschichten ausgewählter Criminale-Autoren des Syndikats veröffentlicht. Gemordet wird an halleschen Schauplätzen.

Kartenverkauf (ab 26. Februar):

  1. Kriminacht im Landgericht (8,00 Euro), Sebastian Fitzek (5,00 Euro), Leipziger Buchmesse

Tourist-Information Halle (Saale) · Marktschlösschen

Quelle: Stadtmarketing