Halle liest mit – armenisch-deutschen Literaturnachmittag in der Moritzburg

Intentio prima Tryptichon von Narek Avetisyan in der Moritzburg - Foto (c)tannertext

Intentio prima Tryptichon von Narek Avetisyan in der Moritzburg - Foto (c)tannertext
Intentio prima Tryptichon von Narek Avetisyan in der Moritzburg – Foto (c)tannertext
Zu einem armenisch-deutschen Literaturnachmittag lädt die Die Stiftung Moritzburg Halle (Saale) l am Sonntag, dem 16. März, um 16 Uhr ein.

In der Ausstellung „Minas und Narek Avetisyan. Moderne und Avantgarde in Armenien“ lesen die Autoren Wilhelm Bartsch, Daniela Danz und André Schinkel aus der zweisprachigen Anthologie „Als die eisigen Tage endlich vorüber waren – Dichtung aus Sachsen-Anhalt“. Der Band wurde 2012 herausgegeben – in jenem Jahr, als die Hauptstadt der Republik Armeniens UNESCO-Welthauptstadt des Buches war. Die Lesung wird moderiert von der Direktorin des MESROP Zentrums für Armenische Studien an der MLU Armenuhi Drost Abgarjan und dem Schriftsteller Jürgen Jankofsky, Geschäftsführer des Friedrich-Bödecker-Kreises e. V. Sachsen-Anhalt.

Die Veranstaltung findet unter dem Motto Halle liest mit … im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2014 statt und ist eine Kooperation der Stiftung Moritzburg Halle (Saale) mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt e. V.

Quelle: Kunststiftung Moritzburg

Weitere Artikel zur Buchmesse: