Händel-Festspiele im Jahr 2015 drei Wochen lang – Vorverkauf hat begonnen

Pressekonferenz zu den händelfestspielen 2015 mit Kammersängerin Romelia Lichtenstein 2.v.l., , Roger Schenkel, Vorsitzender Sparkasse, OB Wiegand, Clemens Birnbaum ©Foto: G.Tanner
Pressekonferenz zu den händelfestspielen 2015 mit Kammersängerin Romelia Lichtenstein 2.v.l., , Roger Schenkel, Vorsitzender Sparkasse, OB Wiegand, Clemens Birnbaum ©Foto: G.Tanner
Pressekonferenz zu den Händelfestspielen 2015 mit Kammersängerin Romelia Lichtenstein 2.v.l., Roger Schenkel, Vorsitzender Saalesparkasse, OB Wiegand, Clemens Birnbaum ©Foto: G.Tanner

Um der Bedeutung Händels für die Stadt Halle gerecht zu werden, sind die Festspiele zu Ehren des großen Sohnes der Stadt im Jahr 2015 erstmals drei Wochen lang. Das entspreche dem Dreiklang von Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur, betonte auch OB Wiegand. Eine Befragung der Stadtmarketing Halle GmbH hatte ergeben, dass die Besucher der Festspiele besonders die Atmosphäre an den Veranstaltungsorten lobten. Dazu haben bisher sicher auch die Aufführungen von  Werken auf  Basis der historischen Aufführungspraxis an authentischen Orten in Halle  beigetragen. Das Festspiel-Thema im Jahr 2015 lautet „Händel und seine Interpreten“. Händelhausdirektor Clemens Birnbaum, Intendant der Händel-Festspiele, informiert dazu, dass Händel seine Werke oft den Interpreten auf den Leib geschrieben  habe. Nicht selten seien die Interpreten bekannter als die Komponisten gewesen.

Der Vorverkauf zu dem Festspielen 2015 hat begonnen. Im Programm sind traditionelle Aufführungen wie der  „Messiah“ in der Marktkirche – hier wurde   Händel getauft und erhielt seine musikalische Ausbildung – oder die Internationale Wissenschaftliche Konferenz, die sich im Jahr 2015 dem Festspiel-Thema „Händel und seine Interpreten“ widmet. Zur Wissenschaftlichen Konferenz und zum Festvortrag von Axel Köhler, Intendant der Oper Halle, Sänger und Regisseur, ist der Eintritt frei. Auch die Feierstunde am Händeldenkmal und der Familiennachmittag sind kostenfreie Veranstaltungen.

Händelfestspiele 2015 - Pressekonferenz [Foto: Sponsoren – Roger Schenkel von der Saaslesparkasse überreicht die Förderurkunde] Aber nicht nur Traditionelles wird zu den Festspielen geboten. Neue Veranstaltungsorte wie die St. Georgen-Kirche und der Salzgrafenplatz kommen 2015 hinzu. Da ist besonders  die Aufführung der Feuerwerksmusik auf dem Salzgrafenplatz zu nennen, die als dritte Freiluftveranstaltung neben den Veranstaltungen in der Galgenbergschlucht hinzukommt. Zu erleben ist auf dem Platz das  italienische Barockorchester Zefiro mit  58 Musikern. Eine weitere Neuerung sind zwei Konzertprojekte, die von den Händel-Festspielen mit initiiert wurden: Bei „Handel and More“ treffen europäische Jazz-Größen auf die Musik Händels. Neu ist auch die  Kooperation zwischen zwei bedeutenden Festivals in Halle: Women in Jazz und die Händel-Festspiele. So kommt es bei  „Händel in Irland“ zum Zusammenspiel zwischen traditioneller irischer Musik aus dem  18. Jahrhundert und der Musik Händels.

Händelfestspiele 2015 - PressekonferenzZu den Festspielen versammeln sich internationale Stars in Halle, darunter Christine Schäfer, Nathalie Stutzmann, Roberta Invernizzi, María Espada, Philippe Jaroussky, Franco Fagioli und Max Emanuel Cencic und renommierte Ensembles. Diese Interpreten versprechen „Barockmusik der Spitzenklasse“ in Halle.  Mit dabei ist auch Romelia Lichtenstein (Foto), Kammersängerin und Solistin an der Oper Halle. Sie wird in der szenischen Aufführung der Händeloper „Lucio Cornelio Silla“ eine der Hauptrollen singen. Die erfahrene Händelinterpretin sieht Händels Barockmusik als „Stimmhyghiene“. Aufgeführt werden  fünf verschiedene Opern und zwei oratorische Werke. Clemens Birnbaum betont, dass die Festspiele ohne die Unterstützung der Sponsoren, z.B. der deutschen Sparkassenstiftung (Foto oben), nicht möglich seien.

Karten für die Händel-Festspiele 2015 ab 21. November 2014:

– Hotline +49 (0) 345 / 565 27 06 (Montag bis Freitag: 7 bis 19 Uhr, Samstag: 7 bis 14 Uhr)

www.haendelhaus.de

– bundesweit in allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen, in Sachsen-Anhalt auch bei TiM Ticket in den Service Centern der Mitteldeutschen Zeitung und Galeria Kaufhof Passage Halle

Als Dienstleistung für bereits ausgebuchte Veranstaltungen wird ein kostenloser Wartelisten-Service von der Roßdeutscher & Bartel GbR angeboten:
Informations- und Kartenservice der Roßdeutscher & Bartel GbR Tel. +49 (0) 341 / 14 99 07 58 oder www.barock-konzerte.de/warteliste

Neu bei den Festspielen 2015 ist auch, dass die Webseite www.haendelhaus.de ab sofort mit allen Festspielangeboten von unterwegs auf allen mobilen Endgeräten gerufen werden kann.

 

Mehr lesen …