Radtour zum Völkerschlacht-denkmal und Besichtigung von LEIPZIG 1813

Foto Tom Schulze © asisi: Ausschnitt aus LEIPZIG 1813 vom Parterre aus,
Foto Tom Schulze © asisi: Ausschnitt aus LEIPZIG 1813 vom Parterre aus,
Foto Tom Schulze © asisi: Ausschnitt aus LEIPZIG 1813 vom Parterre aus,

Im Leipziger Panometer wird seit kurzem das  LEIPZIG 1813, ein 360°-Panorama die Stadt Leipzig nach Ende der Völkerschlacht, gezeigt. Die Veranstalter haben sich jetzt dazu etwas Besonderes ausgedacht, eine geführte Radtour. Sie führt  zu zwei Protagnisten im Völkerschlacht-Gedenkjahr, vom Zentrum Leipzigs über das Völkerschlachtdenkmal zum asisi Panometer und zurück. Die Teilnehmer erhalten einen geführten Rundgang durch das Panorama »LEIPZIG 1813 – In den Wirren der Völkerschlacht«. Im asisi Panometer und während der Radtour erleben die Radler  Leipzig mit dem Blickwinkel auf die Völkerschlacht von 1813. Die Radroute ist auch für ungeübte Radler geeignet.

Einen Großteil der Strecke fährt man vorab der Besichtigung des Panoramas. Dort gibt es einen Stopp von ca. 60 Minuten mit einer geführten Besichtigung, bevor es zurück ins Stadtzentrum geht. Die Route führt entlang folgender Höhepunkte: Johannisfriedhof, Friedenspark, russische Kirche, Völkerschlachtdenkmal und Napoleonstein, Probstheida, asisi Panometer (Besichtigung mit Führung), Südvorstadt, Auenwald, Poniatowski Denkmal, Thomaskirche, Marktplatz. Ein erfahrener und qualifizierter Gästeführer begleitet die Radler.

Termin: 25. August 2013

Uhrzeit: 10 bis 15 Uhr

Preis: 19 Euro (incl. Eintritt asisi Panometer)

Buchung unter service@asisi.de oder 0341 34555340

Treffpunkt: Katharinenstraße 10

Quelle: asisi GmbH
Foto: Tom Schulze © asisi (c) – Ausschnitt aus LEIPZIG 1813 vom Parterre aus