Führungen und Vorträge zum Tag der Archive am 3. März – Halle als Schauplatz demokratischer Bewegungen

Alle zwei Jahre soll am bundesweiten TAG DER ARCHIVE die öffentliche Aufmerksamkeit ganz besonders auf die vielfältigen gesellschaftlichen Funktionen der Archive gelenkt werden. Viele hundert Archive unterschiedlichster Archivsparten öffnen an diesem Tag für die Bürgerinnen und Bürger ihre Türen und
präsentieren sich mit interessanten Programmen der Öffentlichkeit als moderne Dienstleister. Der nächste TAG DER ARCHIVE findet am 3. März 2018 statt und steht unter dem Motto „Demokratie und Bürgerrechte“.
Die Archive Halles präsentieren sich wie in den vorangegangenen Jahren mit eindrucksvollen Exponaten und
spannenden Vorträgen zum Thema Bürgerrechte und Demokratie an einem gemeinsamen Standort. 2018 ist
das neu bezogene Archiv der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in der Dachritzstraße 12 Gastgeber
des Archivtages. Hier werden u. a. Archivalien zur Einführung des Frauenstudiums und zur politischen
Säuberung der Universität im Jahr 1952 zu sehen sein. Unter den Exponaten des Stadtarchivs befinden sich
eine Petition des Heide-Vereins zum Erhalt der Promenade in den hallischen Stadtwald sowie das Verbot für die katholische Studentengemeinde, einen geselligen Abend im Krug zu grünen Kranze zu veranstalten. Das Archiv des BStU stellt u.a. die Stasi-Agentin IM „Blumenfeld“ vor, die bis 1989 die Hamburger SPD und ihre Politiker ausspionierte; außerdem gibt es einen Beratungsstand zur Antragsstellung auf Akteneinsicht. Des Weiteren werden Führungen durch das Stadtarchiv, das Archiv der Leopoldina und die Bibliothek des Händelhauses angeboten.

Vorträge:
11:00 Dr. Michael Stock (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt): „Ursprünge
und Schauplätze der Demokratie“
11:30 Ralf Rodewald (Stadtarchiv Halle): „Erscheinungsformen der Einschränkung und der
Diskriminierung von Personengruppen in den Akten der Abteilungen für Innere Angelegenheiten“
Führungen:
10:30 Stadtarchiv Halle (Rathausstr. 1)
11:00 Archiv der Leopoldina (August-Bebel-Str. 50a)
12:00 Universitätsarchiv (Dachritzstr. 12)
12:00 Bibliothek des Händelhauses (Große Nikolaistr. 5)
13:00 Stadtarchiv Halle
14:30 Stadtarchiv Halle

 

Quelle: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg